Lina Timm: Unermüdliche Vernetzerin für Medien-Startups in Bayern und darüber hinaus

Kurze Beschreibung der Person

Lina Timm, Jahrgang 1987, erzählt Geschichten am liebsten in digitaler Form über digitale Themen. Darüber, was die Menschen treiben und warum, wie sie sich vernetzen und wohin das die Gesellschaft noch führt.

Inwiefern hat die Person einen Unterschied gemacht?

Lina Timm ist Program Manager des Media Lab Bayern. Neben der akribischen Vorbereitung von Veranstaltungen wie im Februar sehr erfolgreich das Digital Media Camp sowie aktuell Rockets & Unicorns auf den Medientagen München baut sie mit flinker und feiner Hand ein Netzwerk zwischen Medien und spannenden Start-ups. Ein brummender Slack-Channel gehört für Lina ebenso dazu wie alle anderen Social-Media-Kanäle, auf denen sie souverän Start-ups und alle anderen Beteiligten vernetzt. Hackathons organisiert sie mit links, für jede andere Veranstaltung hat sie Ideen in Hülle und Fülle.

Das Media Lab fördert als Vorgründerzentrum digitale Journalismus- und Medienprojekte von der ersten Idee bis zur Gründung eines Startups. Es richtet sich an Studenten, Berufsanfänger und Professionals aus den Bereichen Medien, Journalismus, Informatik, Design und Business-Development. Partner des Media Lab Bayern sind u.a.: Antenne Bayern, Discovery Networks Deutschland, Google, Kabel Deutschland, Mediaplus, Microsoft, München TV, OpenDataCity, ProSiebenSat.1 Media AG, Radio Gong 96,3, Sky, Sport1 und der Verband Bayerischer Lokalfunk.

Die Startup Area „Rockets & Unicorns“ richtet sich an Startups mit Bezug zur Medienbranche aus den Kategorien Advertising, Content, Marketing, Media Tech sowie VR, AR und 360° mit Gründungsdatum ab dem 01.01.2012. Die Rockets & Unicorns bieten ein fertiges Standkonzept und attraktive Präsentationsmöglichkeiten: Hier können junge UnternehmerInnen ihre Innovationen und Lösungen präsentieren und sich mit Kunden und Partnern aus der Medienbranche vernetzen. Auf einer nebenliegenden Bühne haben die Startups zudem die Möglichkeit, in verschiedenen Formaten ihre Geschäftsideen und Projekte vorzustellen.

Es gibt kaum jemanden, der in der jungen Medienszene den Vernetzungsgedanken besser, glaubwürdiger und nachhaltiger repräsentiert als Lina Timm.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.