Fabian Neidhardt bloggt auf MOKITA über eigene und fremde Bücher und Hörbücher

Fabian Neidhardt bloggt auf MOKITA über eigene und fremde Bücher und HörbücherWer bist Du und worüber bloggst Du?

Ich bin Fabian Neidhardt. Straßenpoet, Sprecher und Botschafter des Lächelns. Ich schreibe Bücher und studiere Sprechkunst und Kommunikationspädagogik und blogge auf mokita.de. „mokita“ kommt aus Papua-Neuguinea und bedeutet „Die Wahrheit, die jeder kennt, aber keiner ausspricht.“ Und grundsätzlich geht es oft auch im Blog um dieses Thema. Aber eigentlich geht es um das Leben und um das Geschichten erzählen, sowohl gesprochen, als auch geschrieben. Also gibt es dort Anekdoten aus dem Leben, genauso wie Rezensionen zu Büchern und Hörbüchern, aber eben auch meine eigenen Texte und Bücher und Veranstaltungen. Im Januar 2014 habe ich das fünfjährige Bestehen von mokita.degefeiert. In diesen fünf Jahren ist das ein fester Bestandteil des Lebens geworden.

Welche Software und Tools nutzt Du?

Erstmal und am Wichtigsten: WordPress, selbst gehostet und in der aktuellen Version. Mehr brauche ich eigentlich nicht. Natürlich gibt es dann verschiedene Plugins und die Vernetzung mit den sozialen Netzwerken. Aber die Beiträge schreibe ich brav im originalen Backend.

Was war der größte Fehler, den Du beim Bloggen gemacht hast?

Ich habe damals für mein erstes Hörbuch einen eigenen Blog eingerichtet. Das hätte ich damals direkt auf mokita machen können, das wäre sinnvoller gewesen. Besonders gut funktioniert mein Durchhaltevermögen. Aufgrund des Jubiläums habe ich mal geguckt, im Durchschnitt schreibe ich alle zwei Tage was auf meinem Blog. Das ist eine gute Routine.

Was ist ein Problem, für das Du eine Lösung suchst?

Gibt es echt nur 24 Stunden am Tag? In meinem Kopf und in verschiedenen Notizbüchern gibt es Ideen und Motivation für viel mehr. Wenn da die Zeit dafür da wäre.

Welche Blogs/Blogger liest Du besonders gern und warum?

In meinem Feedreader befinden sich aktuell rund 250 Blogs. Da sind von reinen Bilderblogs über große Bücherblogger alles drin. Tatsächlich aber mag ich die kleinen Geschichten von den Wundern an der Straßenecke am liebsten. Aber ich könnte nun keine Namen nennen. Sorry.

Wo finden wir Dich im Internet?

Nutzt die Suchmaschine eures Vertrauens und gebt meinen Namen ein. Oder: Alle Infos gibt’s auf oben genanntem Blog: http://www.mokita.de.

Vielen Dank für Deine Zeit und frohes Bloggen!

Bildquelle: Fabian Neidhardt


(Evtl. sehen Sie hier eine Anzeige. Mit Klicks unterstützen Sie unser kostenloses Info-Angebot. 🙏)

Kommentar schreiben