Andreas Zeuch empfiehlt auf ZEUCHSBUCHTIPPS alternative Wirtschaftssachbücher

Andreas Zeuch empfiehlt auf ZEUCHSBUCHTIPPS alternative WirtschaftssachbücherWer bist Du und worüber bloggst Du?

Ich bin Dr. Andreas Zeuch, seit über 10 Jahren selbstständig als Unternehmensberater. Allerdings bin ich aus der Art geschlagen, klassische Unternehmensberater á la McKinsey & Co. würden mich vermutlich für verrückt erklären – was ich inständig hoffe, denn ich zweifele sehr an deren Fähigkeit einer gesunden Realitätsprüfung. Zur Zeit bin ich dabei, mit zwei ehemaligen, Major Consulting geschädigten Kunden ein Beratungsunternehmen aufzubauen. Wir wollen die „Weisheit & Intuition der Vielen“ nutzbar machen.
In meinem Blog Zeuchsbuchtipps empfehle ich alle alternativen Wirtschaftssachbücher, die ich für gut befinde. Verrisse findet dort niemand. Mit dem Rezensionsblog möchte ich einen weiteren kleinen Beitrag dazu leisten, dass sich unser Wirtschaftssystem allmählich wandelt – von krank wirtschaften hin zu sinnvoll wirtschaften. Mein Credo hat der deutsche Ökonom Wilhelm Röpke 1937 perfekt auf den Punkt gebracht: „Das Maß der Wirtschaft ist der Mensch.“ Die Wirtschaft muss dem Menschen dienen, nicht umgekehrt, so wie es zur Zeit noch der Fall ist.

Welche Software und Tools nutzt Du?

Ich bin kein echter Tekki, aber durchaus technikfreundlich, spiele gerne mal mit einer neuen Software rum – allein: In diesem Fall bin ich Purist: Mein MacBook Air + Browser + WordPress mit dem großartigen Enfold Theme von Kriesi – das wars. Es sei denn Ihr zielt auf WP Plugins und Widgets und dergleichen ab…

Was war der größte Fehler, den Du beim Bloggen gemacht hast?

Sehr gute Frage. Selbstkritisch würde ich sagen: Ich dümpel ohne katastrophale Fehler und überragende Erfolge vor mich hin. Was eher dem Thema geschuldet zu sein scheint. Vielleicht sollte ich ja eher über die peinlichsten Sexpannen bloggen, das würde mir garantiert mehr Leser einbringen…

Was ist ein Problem, für das Du eine Lösung suchst?

Zeit. Wenn ich es schaffe, jede Woche ein Buch neu durchzuarbeiten (mit Lesen alleine ist es nicht getan, mein Verbrauch an Textmarkern ist geradezu astronomisch…), dann arbeite ich ca. 4-5 Tage für den Blog. Da mich dafür niemand bezahlt und ich auch noch mit Beratung tätig sein will und muss, ist dies das größte Problem. Zur Zeit suche ich nach einer Sponsorenlösung – allerdings eher im Sinne von Mäzenaten. Es sollte doch Unternehmen und Organisationen geben, denen es auch ein Anliegen ist, das unsere Wirtschaft menschlicher wird. Und dazu ist der Blog eben ein kleiner Baustein. Schließlich gibt es keinen Rezensionsblog für Wirtschaftsbücher mit diesem scharf gestellten Fokus.

Welche Blogs/Blogger liest Du besonders gern und warum?

Da gibt es niemanden. Sorry, liebe Kolleginnen und Kollegen – ist nicht persönlich. Allerdings ist es schon genug Herausforderung, mein Lesepensum mit den Büchern durchzuziehen. Infolgedessen lese ich darüber hinaus nur noch querbeet oder extrem spezifisch, zum Beispiel Forschungsarbeiten zum Thema kollektive Intelligenz. Außerdem schreibe ich ja noch Fachartikel und Bücher, so nebenbei.

Wo finden wir Dich im Internet?

Am besten besucht Ihr mich erst mal auf meiner Homepage. Außerdem findet Ihr mich auf XingLinkedIn und natürlich Google+ Und wer mal ein bisschen in weiteren Blogposts stöbern möchte, kann auf dem integral.blog vorbeischauen, allerdings ist der Blog schon beinahe scheintot 🙂

Vielen Dank für Deine Zeit!

Bildquelle: Andreas Zeuch


(Evtl. sehen Sie hier eine Anzeige. Mit Klicks unterstützen Sie unser kostenloses Info-Angebot. 🙏)

Kommentar schreiben