Uta Grosenick: Ich bin Verlegerin des DISTANZ Verlags

Die folgenden sechs Fragen unserer Interviewreihe werden seit 2009 regelmäßig von interessanten Menschen beantwortet, die „was mit Büchern“ machen, und hier im Blog veröffentlicht. Dadurch entstehen Beiträge, die zum einen Aufmerksamkeit auf Buchmenschen lenken und die zum anderen Veränderungen und Herausforderungen in den unterschiedlichsten Bereichen des Publishing sichtbar werden lassen. Unser Ziel damit ist es, die Menschen noch enger in den Kontakt und Austausch zu bringen.

Wer sind Sie und was machen Sie mit Büchern?

Ich bin Verlegerin des DISTANZ Verlags, den ich 2010 zusammen mit Christian Boros gegründet habe. Das Verlagshaus ist ein ehemaliges Pumpwerk in Berlin-Kreuzberg. Wir publizieren jährlich 50 Bücher über zeitgenössische Kunst, Fotografie, Architektur, Design, Mode und Berlin.

Wie sieht ein typischer Arbeitstag bei Ihnen aus?

Es fallen jeden Tag unterschiedliche Arbeiten an: mit Kunden und Künstlern telefonieren, E-Mails schreiben, Texte lesen und lektorieren, pdfs kontrollieren, Mitarbeiterbesprechungen, Kunden und Künstler zu Arbeitssitzungen empfangen, Angebote verschicken, Pressetexte schreiben … Abends gehe ich oft zu Ausstellungseröffnungen oder treffe Künstler in ihren Studios.

Wie hat sich Ihre Arbeit über die Zeit verändert?

Früher habe ich öfter selbst als Herausgeberin Bücher gemacht und Buchkonzepte entwickelt, heute berate ich eher die Herausgeber der Bücher in meinem Verlag und versuche Finanzierungsmodelle mit ihnen zu finden.

Was ist ein Problem, für das Sie eine Lösung suchen?

Qualitativ hochwertige Kunstbücher für unsere Auftraggeber bezahlbar zu machen.

Wer sollte Sie ggf. kontaktieren? Welche Art von Kontakten wäre hilfreich?

Künstler und Kunstinstitutionen, die ihre Arbeit(en) in einem Buch veröffentlichen wollen. Kontakte zu Sponsoren, die ihre Firmenlogos gerne in einem Buch sähen.

Wo finden wir Sie im Internet?

Auf www.distanz.de oder in den bekannten sozialen Medien.

Bildquelle: DISTANZ Verlag

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.