Timon Lorenz Thöne: Mein Thema ist die Kombination von Printmedien und digitaler Realität

Die folgenden sechs Fragen unserer Interviewreihe werden seit 2009 regelmäßig von interessanten Menschen beantwortet, die „was mit Büchern“ machen, und hier im Blog veröffentlicht. Dadurch entstehen Beiträge, die zum einen Aufmerksamkeit auf Buchmenschen lenken und die zum anderen Veränderungen und Herausforderungen in den unterschiedlichsten Bereichen des Publishing sichtbar werden lassen. Unser Ziel damit ist es, die Menschen noch enger in den Kontakt und Austausch zu bringen.

Wer sind Sie und was machen Sie mit Büchern?

Erst Autor, jetzt Impulsgeber – ich bin Timon Lorenz Thöne, ’98 geboren und ein Mensch der Buzzwords. Dies hat seinen Ursprung im Buch. Meine erste Berührung mit der Branche hatte ich im Jahr 2015, als ich die Leipziger Buchmesse zum Vorstellen meines Manuskriptes besuchte. Dort geriet ich in Kontakt mit verschiedenen Vereinigungen, professionalisierte mich und mein Schreiben, verfolgte parallel Entwicklungen rund um die Industrie 4.0, speziell dabei Virtual Reality.

Andere Welten begeisterten mich schon immer. Entsprechend strebte ich eine Laufbahn in der Kreativwirtschaft an, sah in meinem Manuskript die Grundlage eines multimedialen Projektes. Die Idee fand Zuspruch, mündete im Herbst des Jahres 2017 in der Gründung von Arkanite Productions. Mit dem Geschäftsvorhaben der Produktion einer  VR/AR Illustrated Novel stießen Arne Klinger und ich auf das Deutschen Institut für Virtual Reality (DIVR) und begründeten eine Kooperation. Entsprechend ist die Kombination von Printmedien und digitaler Realität mein Thema.

Wie sieht ein typischer Arbeitstag bei Ihnen aus?

Als freier Journalist für Innovationen stelle ich Artikel rund um Wirtschaftsthemen zusammen, sehe mein Steckenpferd dabei in Sachen Industrie 4.0. Dabei bin ich weder zeitlich noch lokal gebunden, muss mich lediglich mit der Deadline auseinandersetzen. Daher gibt es keinen festen Arbeitsalltag, stattdessen viele Projekte, die ich an verschiedenen Orten verfolge. Die im Rahmen dieser Aufgabe gewonnene Expertise fließt in Arkanite Productions ein. Zudem kümmere ich mich um administrative und konzeptionelle sowie Vertriebsaufgaben.

Wie hat sich Ihre Arbeit über die Zeit verändert?

Anfangs hatte ich nur eine Idee, besuchte allein und ohne Plan eine Buchmesse. Derweil arbeite ich mit einem Team, habe ein Netzwerk und Möglichkeiten – eine klare Richtung in meinem Tun. Dabei lernte ich soziale Medien zu schätzen, die Möglichkeit mit jedem überall und jederzeit im Kontakt zu bleiben. Tagtäglich erlebe ich dies in der Zusammenarbeit mit meinem Visual Artist, der in der Nähe von Leipzig lebt, während ich unserer Sache von Dortmund aus nachgehe.

Was ist ein Problem, für das Sie eine Lösung suchen?

Ich will das Thema ‘VR / AR für Print’ in die Branche tragen und suchen Partner in Sachen Produktion, Vertrieb und Marketing für das Pilotprojekt von Arkanite Productions. Bisher erarbeiten wir dieses auf unabhängiger Basis, sind entsprechend in unseren Möglichkeiten beschränkt. Erste Gespräche laufen bereits, die Möglichkeit eines Crowdfundings ziehen wir ebenfalls in Betracht – aber auch dafür braucht es Partner und Expertise.

Wer sollte Sie ggf. kontaktieren? Welche Art von Kontakten wäre hilfreich?

Alle, die sich sich mit den Möglichkeiten von Virtual- und Augmented Reality (für Printmedien) auseinandersetzen wollen oder mit der Thematik zu tun haben. Ich möchte das Thema in die Branche tragen und die Vernetzung, damit Projekte voranbringen.

Natürlich freue ich mich über jeden, der mein Herzenzprojekt unterstützen oder mehr über dieses erfahren möchten.

Wo finden wir Sie im Internet?

Mehr Informationen zu unserem Pilotprojekt, meinem Geschäftspartner und mir, sowie zu unseren Kooperationspartnern finden Sie auf der Website von Arkanite Productions: https://www.arkaniteproductions.de

Ansonsten twitter ich gern über Innovationen, bin dort auch persönlich erreichbar und freue mich auf den Austausch: https://twitter.com/TL_Thoene

 

Bildquelle: Timon Lorenz Thöne

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.