Monika Schaub: Im Darum Verlag verlege ich Kinderbücher für die Allerkleinsten

Die folgenden sechs Fragen unserer Interviewreihe werden seit 2009 regelmäßig von interessanten Menschen beantwortet, die „was mit Büchern“ machen, und hier im Blog veröffentlicht. Dadurch entstehen Beiträge, die zum einen Aufmerksamkeit auf Buchmenschen lenken und die zum anderen Veränderungen und Herausforderungen in den unterschiedlichsten Bereichen des Publishing sichtbar werden lassen. Unser Ziel damit ist es, die Menschen noch enger in den Kontakt und Austausch zu bringen.

Wer sind Sie und was machen Sie mit Büchern?

Monika Schaub

Monika Schaub, gelernte Buchhändlerin, studierte Diplom-Literaturvermittlerin, jahrelang in verschiedenen Vertriebspositionen in mehreren Verlagen (Mare, Kunstmann, Blumenbar, Hoffmann und Campe, Loewe), nun Inhaberin des Darum Verlages. Den Verlag gründete ich Anfang des Jahres. Hier verlege ich Kinderbücher mit Fotografien und kleinen Reimen für die Allerkleinsten.

Wie sieht ein typischer Arbeitstag bei Ihnen aus?

Mein Tag beginnt sehr früh, ab kurz nach sieben sitze ich am Schreibtisch und beginne mit Arbeiten, die viel Ruhe brauchen: an der eigenen Webseite programmieren, Schreiben, Organisatorisches und Strategisches, solche Sachen. Ab neun telefoniere, maile und chatte ich. Da ich den Vertrieb, Verkauf, PR und Social Media gerade gänzlich selbst mache, kommt da einiges zusammen. Ab vier bis nach dem Abendessen gehört meine Zeit meinem Sohn und wir bauen gerade viel Lego, gehen auf den Spielplatz oder lesen Bücher. Abends bereite ich dann noch ein paar Sachen nach oder vor, je nachdem.

Wie hat sich Ihre Arbeit über die Zeit verändert?

Insgesamt bin ich nun schon über 20 Jahre in der Buchbranche … Da hat sich einiges für mich verändert, ja. Sehr genieße ich nun, auch inhaltlich arbeiten zu können. Für die Bücher Einblicke in so tolle Berufe wie Feuerwehr, Straßenreinigung und Polizei zu bekommen, beinhaltet spannende Begegnungen und Gespräche  – ich freue mich sehr auf viele weitere tolle Themen.

Was ist ein Problem, für das Sie eine Lösung suchen?

Probleme kenne ich nicht, nur Herausforderungen: Bekanntheitssteigerung ist die derzeit wichtigste. Und darin die Kür: buchhändlerische „Gatekeeper“ überzeugen. Trotz meiner wirklich vielen Kontakte im Buchhandel ist es schwer Präsenz zu erhalten. Oft werde ich am Telefon schon als „wieder so eine nervige Selfpublisherin“ abgetan. Das ist an manchen Tagen echt zum Verzweifeln. Ich finde es dann schade, auf so wenig (kundenzentrierten) Innovationsgeist und so viel margenoptimiertes Sortimentsmanagement zu treffen. Zum Glück sind die andere Hälfte der Reaktionen sehr positiv – Danke!

Wer sollte Sie ggf. kontaktieren? Welche Art von Kontakten wäre hilfreich?

Bitte viele weitere Buchhandlungen, die bestellen. Halbe Sachen haben mir noch nie gefallen. Und Journalistinnen/en, Blogger/innen, Influencer/innen die Lust haben, mir in der Bekanntheitssteigerung zu helfen. Schreibt mir!

Wo finden wir Sie im Internet?

 

Foto: privat

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.