Michael Kessler: Ich bin Schauspieler und Autor

Die folgenden Fragen unserer Interviewreihe werden seit 2009 regelmäßig von interessanten Menschen beantwortet, die »was mit Büchern« bzw. Publishing machen, und hier im Blog veröffentlicht. Dadurch entstehen Beiträge, die zum einen Aufmerksamkeit auf Buchmenschen und Publisher*innen lenken und die zum anderen Veränderungen und Herausforderungen in den unterschiedlichsten Bereichen des Publishing sichtbar werden lassen. Unser Ziel damit ist es, die Menschen noch enger in den Kontakt und Austausch zu bringen.

Wer sind Sie und was machen Sie mit Büchern oder im Bereich Publishing?

Michael Kessler: Ich bin Schauspieler und Autor

Mein Name ist Michael Kessler und ich bin Schauspieler und Autor. Ich schreibe für das Fernsehen Drehbücher und Sketche und habe viele Jahre eine Kolumne für die »TV Digital« verfasst.

Wie sieht ein typischer Arbeitstag bei Ihnen aus?

Bei mir sieht fast jeder Arbeitstag anders aus, wenn ich nicht vor der Kamera stehe, sitze ich zu Hause vor dem Laptop – vorausgesetzt ich habe eine Idee im Kopf.

Wie verändert sich Ihre Arbeit durch die fortschreitende Digitalisierung?

Ich muss und will heute nicht nur für das klassische Fernsehen oder die Bühne denken, sondern auch fürs Netz sowohl inhaltlich als auch in Sachen Vermarktung. Als neugieriger Mensch war ich einer der ersten deutschen Schauspieler, der twitterte und das Netz und die Community in seine Arbeit miteinbezogen hat – und sehe mit Spannung der Zukunft entgegen.

Welche Erfolge konnten Sie in letzter Zeit feiern?

Als Erfolg werte ich das große Geschenk, immer wieder in sehr verschiedene Projekte eingebunden zu sein und sie mitgestalten zu dürfen. Aktuell zum Beispiel mit »Binge Reloaded« bei Prime Video und »Kohlrabenschwarz« bei Audible.

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Michael Kessler (@herrkessler)

Wo hakt es? Was ist eine Herausforderung, für die Sie eine Lösung suchen?

Wir können in der Literatur, im Fernsehen und Kino das Rad nicht neu erfinden. Wir müssen aber immer wieder versuchen, das Rad so zu gestalten, dass wir unser Publikum mit unseren Geschichten überraschen. Das ist und bleibt die Herausforderung.

Wer sollte Sie ggf. kontaktieren? Welche Art von Kontakten wäre hilfreich?

Menschen, die das Rad neu erfinden können.

Wo finden wir Sie im Internet?

Ab 19.11. bei Audible mit »Kohlrabenschwarz« und auch sonst ist im Netz oder auf der Mattscheibe so manches von mir zu finden …

Wen sollten wir auch mal fragen? Wer macht Zukunftsweisendes im Publishing?

Das kann ich nicht beurteilen.

Die Abschlussfrage darf natürlich nicht fehlen: Welches Buch hat Sie zuletzt beeindruckt?

Deborah Feldmanns »Unorthodox« und die Drehbücher zur gleichnamigen Serie von Anna Winger und Alexa Karolinski.

 

Foto (c) Audible/Anne Wilk


(Evtl. sehen Sie hier eine Anzeige. Mit Klicks unterstützen Sie unser kostenloses Info-Angebot. 🙏)

Kommentar schreiben