Christian Boros: Ich liebe Kunst und habe deshalb den DISTANZ Verlag in Berlin gegründet

Die folgenden fünf Fragen werden regelmäßig von den unterschiedlichsten Köpfen der Buchbranche beantwortet und die Interviews werden hier im Blog veröffentlicht. Dadurch entstehen Beiträge, die zum einen Aufmerksamkeit auf jene lenken, die “was mit Büchern machen”, und die zum anderen die Veränderungen und Herausforderungen in den verschiedenen Bereichen der Branche sichtbar werden lassen. Wenn Sie ebenfalls teilnehmen möchten, senden Sie Ihre Antworten und ein Bild von Ihnen bitte an Leander Wattig. Als Inspirationsquelle könnten Ihnen die bisherigen Interviews dienen. (Jedoch behalte ich mir vor, nicht alle Zusendungen zu veröffentlichen.)

Christian Boros Wer sind Sie und was machen Sie mit Büchern?

Ich bin der Christian Boros und liebe Kunst. Seit 2 Jahren versuche ich die Liebe mit anderen zu teilen und habe deshalb den DISTANZ Verlag in Berlin gegründet. Wir verlegen Bücher über Kunst, Fotografie, Design, Mode und Architektur.

Wie sieht ein typischer Arbeitstag bei Ihnen aus?

In 2 Jahren haben wir über 100 Bücher verlegt. Mein Tag hat 24 Stunden.

Wie hat sich Ihre Arbeit in den letzten Jahren bzw. in der letzten Zeit verändert?

In den 2 Jahren unseres Verlagsbestehens hat sich nur verändert: dass es jeden Tag mehr Freude macht …

Was ist ein typisches Problem bei Ihrer Arbeit, für das Sie eine Lösung suchen?

Der Handel ist den Anforderungen der neuen Zeit nicht gewachsen. Dieses Problem versuchen wir mit einem eigenen Onlinevertrieb zu lösen.

Wo finden wir Sie im Internet?

www.distanz.de

Mehr über Christian Boros:

Bildquelle: © NOSHE

One comment

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.