Rosalie und Trüffel: Es geht nicht mehr nur darum, zwischen Buchdeckeln präsent zu sein

Rosalie und Trüffel
Rosalie und Trüffel

Wer sind Sie und was machen Sie mit Büchern?

Wir heißen Rosalie und Trüffel und machen auch was mit Büchern. Na ja, genau genommen befinden wir uns selber zwischen Buchdeckeln, wir sind nämlich die Protagonisten in drei bekannten Geschenkbüchern. Aber der Reihe nach: Im Jahr 2004 erblickten wir als zartes rosa Schweinemädchen Rosalie und verträumtes braunes Wildschwein Trüffel im Sanssouci Verlag das Licht der Bücherwelt. Erfunden haben uns die Autorin Katja Reider und die Illustratorin Jutta Bücker. Mittlerweile gibt es drei Bände über unser bewegtes Liebesleben und – das dürfen wir schon mal verraten – im kommenden Herbst erscheint der vierte Band. Man, also Schwein, entwickelt sich schließlich weiter.

Wie sieht ein typischer Arbeitstag bei Ihnen aus?

Was zwei verliebte Schweine eben den ganzen Tag so machen …, hihi. Den typischen Arbeitstag gibt es eigentlich gar nicht, denn die Aufgaben sind mittlerweile so vielfältig. Das beschreiben wir gerne bei der nächsten Frage genauer.

Wie hat sich Ihre Arbeit in den letzten Jahren bzw. in der letzten Zeit verändert?

Nun ja, um ehrlich zu sein, ist unser (Arbeits-)Leben recht turbulent geworden, dabei sind wir eigentlich eher schüchtern! Als wir 2004 mit unserem ersten Buch ,Rosalie und Trüffel – Eine Geschichte von der Liebe’ erschienen, ahnten wir natürlich nicht, dass wir tatsächlich mal bekannt werden würden. Einige hunderttausend Bücher wurden bis heute verkauft. Auch der zweite Band ‚Rosalie liebt Trüffel – Trüffel liebt Rosalie’, der 2007 erschien, und der dritte im Jahr 2009, ‚Rosalies schönstes Geschenk – Trüffels schönstes Geschenk’ waren sehr erfolgreich – natürlich auch dank der tatkräftigen Unterstützung der lieben Leute im Sanssouci Verlag. Aber unsere beiden – nennen wir sie mal ‚Mütter’ – Jutta Bücker und Katja Reider waren und sind ebenfalls nicht untätig. Sie knüpften eifrig Kontakte zu diesem und jenem und manchem anderen und so schmücken wir heute nicht nur Buchrücken, sondern tummeln uns auf zahlreichen Kalendern, Adressbüchern, Schlüsselanhängern, Porzellanbechern, Taschen etc. Dafür fertigt Jutta Bücker laufend neue Zeichnungen an und Katja Reider schreibt die Texte dazu. Jedes Produkt mit unserem Konterfei wird besprochen und abgestimmt, damit alles perfekt zusammen passt! Tja, so sind unsere Mütter mit der Zeit auch zu unseren Managerinnen geworden. Unsere Zeit für die Liebe ist natürlich deutlich knapper geworden. Zumal wir inzwischen auch in der digitalen Welt unterwegs sind. Das ist ja alles sehr aufregend!

Seit gut einem Jahr betreiben wir eine eigene Fanpage auf Facebook und sind sehr glücklich über die mittlerweile knapp 3.000 Fans. Beim Aufbau hat uns der Social Media Manager Carsten Raimann tatkräftig geholfen. Natürlich bedeutet so ein Facebook-Auftritt intensive Pflege, ist aber gleichzeitig eine wunderbare Möglichkeit mit unseren Fans zu kommunizieren. Schließlich wollen wir erfahren, was ihnen an uns besonders gefällt oder was sie sich von uns wünschen. Unglaublich, was unseren Fans alles Tolles zu uns einfällt: So posten sie z.B. selbstgemalte Bilder an unsere Pinnwand, Fotos von supersüßen Rosalie-und-Trüffel-Hochzeitstorten oder richtige Paparazzi-Fotos, wenn sie uns irgendwo auf der Welt im Liebes-Urlaub erwischt haben, wo wir uns inkognito wähnten. – Vor nicht allzu langer Zeit sind wir übrigens auch auf Twitter gestartet. Hier müssen wir noch ein wenig Erfahrung und auch Follower sammeln, aber zum Glück haben wir ja Carsten an unserer Seite. Eine eigene Webpräsenz in Form eines kleinen Blogs, wo wir manches präsentieren, was so nicht auf Facebook Platz hat und ein Youtube-Channel runden unsere Social Media-Aktivitäten ab.

Unser neuester Coup: Wir sind jetzt auch beim Film! Und besetzen die Hauptrollen eines kurzen, aber aufwendig gemachten Stop-Motion-Films, produziert von den tollen Animationsfilmern TRIKK17 und der Wunderwerk GmbH. Wir haben also tatsächlich den Schritt von der zweidimensionalen Buch- in die räumliche und bewegte Bilderwelt geschafft. Und wer weiß, was sich jetzt im App-Zeitalter zwischen iPhones und iPads noch so alles tun wird…? Wir sind sehr gespannt!

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Was ist ein typisches Problem bei Ihrer Arbeit, für das Sie eine Lösung suchen?

Alles gut unter einen Hut zu bekommen! Denn mittlerweile geht es eben nicht mehr nur darum, zwischen Buchdeckeln präsent zu sein, sondern in einer ganzen Rosalie-und-Trüffel-Welt. Und dieses kleine Universum, die vielen Aufgaben, die es online wie offline zu bewältigen gilt, das ist für zwei verträumte kleine Schweinchen wie uns (die ja vor allem ihre große Liebe zwischen den Schweinsöhrchen haben) schon eine echte Herausforderung. Aber zum Glück unterstützen uns Katja Reider und Jutta Bücker. Daher machen wir uns keine Sorgen, dass wir das nicht hinbekommen … Und das Wichtigste: alles was wir tun, tun wir mit viel viel Liiiebe!

Wo finden wir Sie im Internet?

FacebookYoutubeTwitter und Homepage

Bildquelle: Rosalie und Trüffel
________________________________________________

Diese fünf Fragen werden regelmäßig von interessanten Köpfen der Buchbranche beantwortet und die Interviews werden im Blog veröffentlicht. Dadurch entstehen Beiträge, die zum einen Aufmerksamkeit auf jene lenken, die “was mit Büchern machen”, und die zum anderen die Veränderungen und Herausforderungen in den verschiedenen Bereichen der Branche sichtbar werden lassen. Wenn Sie ebenfalls teilnehmen möchten, senden Sie Ihre Antworten und ein Bild von Ihnen bitte an Leander Wattig. Als Inspirationsquelle könnten Ihnen die bisherigen Interviews dienen.


(Evtl. sehen Sie hier eine Anzeige. Mit Klicks unterstützen Sie unser kostenloses Info-Angebot. 🙏)

Kommentar schreiben