Michael Schweßinger: Ich bin Autor, Verlagsteilhaber und im Brotjob, wenn man so will, gelernter Bäcker

Michael Schweßinger
Michael Schweßinger

Wer sind Sie und was machen Sie mit Büchern?

Mein Name ist Michael Schweßinger. Ich bin Autor, Verlagsteilhaber der Edition PaperONE, eines kleinen Leipziger Indie-Verlags, der zeitkritische, deutschsprachige Literatur verlegt, und im Brotjob, wenn man so will, gelernter Bäcker.

Wie sieht ein typischer Arbeitstag bei Ihnen aus?

Als Bäcker ist man natürlich schon früh auf den Beinen, d.h. mein Arbeitstag beginnt so gegen 01.00 Uhr an der Knetmaschine und endet so gegen 10.00 Uhr am Ofen. Danach lege ich mich ein zwei Stunden hin und beantworte dann Mails und Anfragen von Autoren, arbeite an der Homepage oder lese mir einige Manuskripte durch. Abends schreib ich dann gerne an eigenen Texten.

Wie hat sich Ihre Arbeit in den letzten Jahren bzw. in der letzten Zeit verändert?

Da ich zuvor Ethnologie und Afrikanistik studiert hatte und dadurch eine relativ freie Zeiteinteilung hatte, benötigte ich einige Zeit, um mich wieder an die festen Arbeitszeiten im Handwerk zu gewöhnen. Da sich meine Tätigkeit im Verlag, die die Bereiche Autorenbetreuung und Öffentlichkeitsarbeit umfasst, sehr gut variabel gestalten lässt, kommt mir das aber sehr entgegen. Auch ist für meine zwei Kollegen und mich da natürlich von Vorteil, dass wir alle noch einer beruflichen Tätigkeit nachgehen und somit nicht den Druck haben von jetzt auf gleich vom Verlag leben zu müssen.

Was ist ein typisches Problem bei Ihrer Arbeit, für das Sie eine Lösung suchen?

Ein typisches Problem für das wir eine Lösung suchen, ist, wie es uns als kleinem Verlag mit einem relativ geringem Werbebudget gelingt, die Aufmerksamkeit auf unsere Bücher zu lenken, da wir für die großen Buchketten nicht von Bedeutung sind. Wir bauen dazu gerade ein kostenloses Downloadportal auf unserer Homepage auf, wo sich Texte unserer Autoren und unser Verlagsmagazin Fahrenheit 450 befinden. Wir sind der Meinung, dass die Texte das sind, was die Autoren auszeichnet und deshalb wollen wir sie auch in den Mittelpunkt unseres Interesses stellen. Vielleicht eine banale Feststellung, aber manchmal beschleicht einem beim Blick auf die Bücheregale in den Innenstädten schon das Gefühl, dass es oftmals gar nicht mehr um die Inhalte geht. Allerdings gibt einem das Internet auch die Möglichkeit, sich aus dieser Abhängigkeit von den Branchengrößen zu lösen. Wir sind da guter Dinge.

Wo finden wir Sie im Internet?

www.editionpaperone.de
www.michaelschwessinger.de

Bildquelle: Michael Schweßinger
________________________________________________

Diese fünf Fragen werden regelmäßig von interessanten Köpfen der Buchbranche beantwortet und die Interviews werden im Blog veröffentlicht. Dadurch entstehen Beiträge, die zum einen Aufmerksamkeit auf jene lenken, die “was mit Büchern machen”, und die zum anderen die Veränderungen und Herausforderungen in den verschiedenen Bereichen der Branche sichtbar werden lassen. Wenn Sie ebenfalls teilnehmen möchten, senden Sie Ihre Antworten und ein Bild von Ihnen bitte an Leander Wattig. Als Inspirationsquelle könnten Ihnen die bisherigen Interviews dienen.


(Evtl. sehen Sie hier eine Anzeige. Mit Klicks unterstützen Sie unser kostenloses Info-Angebot. 🙏)

Kommentar schreiben