Manuela Sanne: Ich bin seit 1983 Buchhändlerin und meine Leidenschaft gilt dem Bilder-, Kinder- und Jugendbuch

Manuela Sanne
Manuela Sanne

Wer sind Sie und was machen Sie mit Büchern?

Mein Name ist Manuela Sanne, ich bin seit 1983 Buchhändlerin und seit dieser Zeit – unterbrochen von einem viersemestrigen Abstecher ins Studentenleben und dreier Auszeiten wegen Kind und Kegel – auch im Beruf tätig. Meine Leidenschaft gilt dem Bilder-, Kinder- und Jugendbuch – fit bin ich aber in allen Abteilungen – vom Wareneingang bis zum Fachbuch. Seit über 15 Jahren bin ich in Wuppertal bei Bücher Köndgen beschäftigt, einem der letzten, alteingesessenen inhabergeführten Buchläden. Seit Anfang 2011 unterstütze ich zudem unseren kleinen, aber wachsenden Regionalverlag, die Edition Köndgen in den Bereichen Vertrieb und Lektorat – eine Arbeit, die mir sehr viel Spaß bereitet! Und nicht zuletzt habe ich auch ein Buch „gemacht“ – das heißt, ich habe den Text für ein Bilderbuch verfasst, das im Juli 2010 in unserem Regionalverlag erschienen ist und von dem kleinen Elefantenmädchen Tuffi erzählt.

Wie sieht ein typischer Arbeitstag bei Ihnen aus?

Nachdem ich meinen jüngsten Sohn zum Kindergarten gebracht habe, setze ich mich gemütlich in die Schwebebahn und schwebe zur Filiale in Barmen. Dort steht zum einen regelmäßig ein Blick auf die Präsentation des Modernen Antiquariats auf dem Programm, aber auch die Bearbeitung antiquarischer Bestellungen, Bedienen der Kunden, Durchsicht des Abholfachs – und in zunehmendem Maße Tätigkeiten für die Edition Köndgen und Arbeiten im „Hintergrund“ des Web 2.0.

Wie hat sich Ihre Arbeit in den letzten Jahren bzw. in der letzten Zeit verändert?

Nach vielen Jahren als Leiterin der Kinder- und Jugendbuchabteilung war die einschneidendste Veränderung zunächst ein Wechsel zum Fachbuch, als Filialleitung der kleinen Universitätsbuchhandlung. Nach der letzten Elternzeit sind viele Tätigkeiten im „Homeoffice“ hinzugekommen, weniger Kundenkontakt, viel mehr Hintergrundarbeiten, andere, spannende Verantwortungsbereiche. Meine freiberufliche Tätigkeit als Autorin und Texterin fließt in die Arbeit für die Buchhandlung ein – zwei Tätigkeitsbereiche, die sich gut ergänzen.

Was ist ein typisches Problem bei Ihrer Arbeit, für das Sie eine Lösung suchen?

Neben der Kundenbindung und Kundenansprache immer wieder die interne Kommunikation und Koordination – Absprachen, Nachhaltigkeit.

Wo finden wir Sie im Internet?

Als Buchhandlung sind wir neuerdings unter facebook.com/koendgen zu finden, die Edition Köndgen unter www.edition-koendgen.de

Ansonsten bin ich unter reimerlei.wordpress.com zu finden, als Autorin unter www.manuela-sanne.de oder natürlich bei Facebook

Bildquelle: Manuela Sanne
________________________________________________

Diese fünf Fragen werden regelmäßig von interessanten Köpfen der Buchbranche beantwortet und die Interviews werden im Blog veröffentlicht. Dadurch entstehen Beiträge, die zum einen Aufmerksamkeit auf jene lenken, die “was mit Büchern machen”, und die zum anderen die Veränderungen und Herausforderungen in den verschiedenen Bereichen der Branche sichtbar werden lassen. Wenn Sie ebenfalls teilnehmen möchten, senden Sie Ihre Antworten und ein Bild von Ihnen bitte an Leander Wattig. Als Inspirationsquelle könnten Ihnen die bisherigen Interviews dienen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.