Caroline Hofer: Ich mache seit ich 19 bin Hörspiele, also seit mehr als 12 Jahren

Caroline Hofer
Caroline Hofer

Wer sind Sie und was machen Sie mit Büchern?

Ich mache seit ich 19 bin Hörspiele, also seit mehr als 12 Jahren. Die Stücke wurden von Anfang an bei verschiedenen Sendern in Österreich, Deutschland und der Schweiz gesendet. Damals begann die Hörspiel-Renaissance. Seit 2007 interessiere ich mich auch für Hörbücher, allerdings nicht nur als CD-Scheibe, sondern in Zusammenhang mit Bildern und Grafik. So entstand die Idee zu Wellensprung, das beim Ulmer Label Lehle erschien. Es ist ein Buch mit CD, oder eine CD mit Buch, wie man es nimmt. Danach kam „Das Kind in mir“, dessen Textteil man abreißen und als Weihnachtskarten verschicken kann. Hierfür gründete ich mit einer Kollegin die „Ideenfabrik“ und das Label “ideenfabrik rec.”. Derzeit wird „Radfahren mit Sarah“ produziert. Wieder eine Produktion bei der mehrere Künstler zusammenarbeiten und bei der der Textband gleichwertig mit der CD wirken soll. So entstand auch der Name “Kunsthörbuch”.

Wie sieht ein typischer Arbeitstag bei Ihnen aus?

Ich arbeite meistens abends oder an Wochenenden an den Kunsthörbüchern.

Wie hat sich Ihre Arbeit in den letzten Jahren bzw. in der letzten Zeit verändert?

Früher war alles naiver, aber auch konzentrierter & fixierter. Künstlerisch, bohemisch. Nun ist alles ein fixer Bestandteil in meinem Leben geworden.

Die Mitwirkenden wechseln einander ab, im besten Fall nimmt man die Menschen aber mit und kann immer wieder auf Ihre Hilfe zurückgreifen.

Was ist ein typisches Problem bei Ihrer Arbeit, für das Sie eine Lösung suchen?

Die Verpackung ist ein schwieriger Teil, da bei Kleinauflagen und individuellen Maßen nicht Stangenware genommen werden kann. Es soll auch umweltschonend sein, trotzdem das Produkt schützen. Auch der Vertrieb ist ein Thema, sowie die Präsentation in den Geschäften. Wenn die das faltbare Buch nur ins Regal stellen, erkennt niemand, was dahinter steckt.

Wo finden wir Sie im Internet?

www.kunsthoerbuch.at

Bildquelle: Caroline Hofer
________________________________________________

Diese fünf Fragen werden regelmäßig von interessanten Köpfen der Buchbranche beantwortet und die Interviews werden im Blog veröffentlicht. Dadurch entstehen Beiträge, die zum einen Aufmerksamkeit auf jene lenken, die “was mit Büchern machen”, und die zum anderen die Veränderungen und Herausforderungen in den verschiedenen Bereichen der Branche sichtbar werden lassen. Wenn Sie ebenfalls teilnehmen möchten, senden Sie Ihre Antworten und ein Bild von Ihnen bitte an Leander Wattig. Als Inspirationsquelle könnten Ihnen die bisherigen Interviews dienen.


(Evtl. sehen Sie hier eine Anzeige. Mit Klicks unterstützen Sie unser kostenloses Info-Angebot. 🙏)

Kommentar schreiben