Cally Stronk: Ich bin Texterin/Konzepterin für Kindermedien

Wer sind Sie und was machen Sie mit Büchern?

Mein Name ist Cally Stronk und ich bin Texterin/Konzepterin für Kindermedien. Ich arbeite im Atelier Flora hauptsächlich an Kinderbuchkonzepten und -texten für Verlage und Unternehmen. Gerade ist mein erster Titel beim Nord Süd Verlag erschienen. “Hatschi!”, die Geschichte eines kleinen kranken Hasen, der zum Glück Besuch von seinen besten Freunden bekommt, die sich alle etwas Schönes ausgedacht haben, damit er schnell wieder gesund wird. Das Pappbilderbuch wurde wunderschön illustriert von meiner Freundin Judith Drews, mit der ich gemeinsam im Atelier sitze. Für ein aktuelles Buchprojekt muss ich allerdings auch ganz viel basteln. Das macht mir auch riesigen Spaß.

Wie sieht ein typischer Arbeitstag bei Ihnen aus?

Meist stehe ich mit meinem Freund auf, so um acht und dann gibt’s erstmal ‘nen gemeinsamen Kaffee. Anschließend beantworte ich kurz meine ersten Mails von Zuhause aus und schieße dann ins Atelier rüber. Dort arbeite ich dann an meinen aktuellen Projekten. Gelegentlich überfällt mich aber auch abends noch die Schreibwut und dann arbeite ich manchmal sogar bis in die frühen Morgenstunden. Nach so einer Nacht gönne ich mir dann auch ein wenig mehr Schlaf und mein Freund muss seinen Kaffee leider alleine trinken …

Wie hat sich Ihre Arbeit in den letzten Jahren bzw. in der letzten Zeit verändert?

Bis vor kurzem habe ich noch Teilzeit in einer Agentur gearbeitet, um mich zu finanzieren. Doch seit März 2011 habe ich mich komplett selbstständig gemacht und bin überrascht, wie gut ich davon leben kann. Hauptberuflich als Kinderbuchautorin leben zu können, ist ein Traum und ich bin sehr dankbar dafür, dass ich ihn leben darf.

Was ist ein typisches Problem bei Ihrer Arbeit, für das Sie eine Lösung suchen?

Mhh … Vertragsverhandlungen, das Thema fällt mir jetzt spontan ein. Da gibt es immer wieder Änderungen, die ich erst nachrecherchieren muss. Das kostet oft viel Zeit und Kraft. Aber ich denke, langsam bekomme ich ein Gefühl dafür, was gängig ist und was gar nicht geht. Und lieber an der Stelle ein wenig mehr investieren, denn so lassen sich Streitigkeiten in der Zukunft vermeiden. Vertrag kommt ja schließlich von vertragen :-).

Wo finden wir Sie im Internet?

http://callystronk.blogspot.com/

Bildquelle: Ricarda Spiegel

Diese fünf Fragen werden regelmäßig von interessanten Köpfen der Buchbranche beantwortet und die Interviews werden im Blog veröffentlicht. Dadurch entstehen Beiträge, die zum einen Aufmerksamkeit auf jene lenken, die “was mit Büchern machen”, und die zum anderen die Veränderungen und Herausforderungen in den verschiedenen Bereichen der Branche sichtbar werden lassen. Wenn Sie ebenfalls teilnehmen möchten, senden Sie Ihre Antworten und ein Bild von Ihnen bitte an Leander Wattig. Als Inspirationsquelle könnten Ihnen die bisherigen Interviews dienen.

—————————————-
Blog-Abo: Feed E-Mail Facebook Twitter

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.