Vinzenz Rothenburg: Ich veröffentliche meinen Debüt-Roman “Heldenleben” online im Episodenformat

Vinzenz Rothenburg
Vinzenz Rothenburg

Wer sind Sie und was machen Sie mit Büchern?

Mein Name ist Vinzenz Rothenburg und ich bin gerade dabei, meinen Debüt-Roman “Heldenleben” zu veröffentlichen – und zwar online im Episodenformat. Die Handlung dreht sich um klassische Superhelden in einer modernen Welt, die große Probleme hat, zwischen den “Guten” und den “Bösen” zu unterscheiden. Eine neue Ausgabe dieser Geschichte erwartet interessierte Leser jeden Mittwoch gratis auf der Projektseite. Zahlende Leser erhalten zusätzlich zum Text eine vertonte Version zum bequemen Anhören, exklusive Kurzgeschichten aus der Welt der Helden und andere Extras.

Wie verändern die digitalen Medien bzw. das Internet Ihre Arbeit?

Digitale Medien machen meine Arbeit in ihrer jetzigen Form überhaupt erst möglich. Über das Internet kann ich meine Geschichte zu 100% in Eigenregie präsentieren und persönlich auf mögliche Leser zugehen – wann, wie und wo ich will. Auf diesem Wege bin ich als Autor so sehr meines eigenen Glückes Schmied, wie ich es nur sein kann. Das kann manchmal ein ziemlicher Druck sein; vor allem ist es aber eine Chance, wie sie Autoren noch vor 10 Jahren einfach nicht hatten.

Was ist ein typisches Problem bei Ihrer Arbeit, für das Sie eine Lösung suchen?

Die Amerikaner haben da ein Sprichtwort, das grob übersetzt besagt: “Pioniere erkennst du an den Pfeilen, die in ihren Körpern stecken”. Ich glaube, da ist was Wahres dran. “Heldenleben” ist zwar erst seit kurzem online und ähnliche Projekte gab es schon, aber mein spezielles Konzept darf, glaube ich, dennoch als ziemlich neu bezeichnet werden. Das heißt, ich habe alle Chancen, muss aber auch alle Risiken tragen. Ich gehe einfach mal davon aus, dass ich ein Publikum finden werde, – aber ich kann noch nicht sagen, ob ein Teil dieses Publikums auch bereit sein wird, für meine Inhalte zu zahlen. Ich weiß nicht, ob ich die richtigen Anreize biete; – es gibt keine Vorgänger, auf die ich schauen könnte. Ähnlich sieht es bei der Preisgestaltung aus. Letztendlich läuft das Projekt also auf trial and error hinaus; – und das ist okay. Trotzdem hätte ich natürlich nichts gegen ein bißchen Sicherheit. 😉

Wo finden wir Sie im Internet?

Mein Episodenroman “Heldenleben” findet sich unter http://kulturpop.net/heldenleben. Aktuelle Infos zum Projekt gibt es auf Twitter unter @kulturpop, und meine sonstigen Tweets laufen über @vrothenburg.

Bildquelle: Vinzenz Rothenburg
________________________________________________

Diese vier Fragen werden regelmäßig von Leuten aus der Buchbranche beantwortet und die Interviews werden hier im Blog veröffentlicht. Dadurch entstehen Beiträge, die zum einen Aufmerksamkeit auf jene lenken, die “was mit Büchern machen”, und die zum anderen die Veränderungen und Probleme in den verschiedenen Bereichen der Branche sichtbar werden lassen. Wenn Sie ebenfalls teilnehmen möchten, senden Sie Ihre Antworten und ein Bild von Ihnen in Ihrer Bucharbeits-Umgebung bitte an Leander Wattig. Als Inspirationsquelle könnten Ihnen die bisherigen Interviews dienen.


(Evtl. sehen Sie hier eine Anzeige. Mit Klicks unterstützen Sie unser kostenloses Info-Angebot. 🙏)

Kommentar schreiben