Isabel García: Seit Februar 2009 bin ich stolze Inhaberin vom Hörbuchverlag SESSEL BOOKS

Isabel García
Isabel García

Wer sind Sie und was machen Sie mit Büchern?

Ich bin Isabel García. Seit Februar 2009 bin ich stolze Inhaberin vom Hörbuchverlag SESSEL BOOKS. Ich habe früher als Sängerin, Sprecherin, Kommunikationstrainerin und Rednerin gearbeitet. In 2008 schrieb ich mein erstes Hörbuch über Kommunikation und brachte es bei einem kleinen Verlag heraus. Leider klappte die Zusammenarbeit nicht und der Verlag verkaufte nur 1.000 Exemplare im ersten Jahr. Daher beendeten wir einvernehmlich die Zusammenarbeit und ich brachte mein Hörbuch “Ich rede” in meinem eigenen Buchverlag SESSEL BOOKS erneut heraus. Nachdem ich alles selber in die Hand genommen habe, klappte es hervorragend. Ich verkaufte allein in 2009 über 30.000 Exemplare von “Ich rede. Kommunikationsfallen und wie man sie umgeht”.

Ich habe mich völlig naiv an die Pressearbeit gemacht und habe versucht, alle möglichen Kanäle zu nutzen, um auf mein Hörbuch aufmerksam zu machen. Ich machte bei allen möglichen Wettbewerben mit und wurde tatsächlich vom Magazin “hörBücher” als “grandios” ausgezeichnet als eines von drei Hörbüchern in 2009. Und ich wurde vom MDR und vom Hamburger Abendblatt als “Hörbuch der Woche” ausgezeichnet. Ich schrieb über XING und andere Plattformen alle möglichen Redakteure an und konnte ab und an dafür sorgen, dass über mich und mein Hörbuch geschrieben wurde. Ich verkaufte Unternehmen mein Hörbuch in hoher Stückzahl als internes Seminar. In der Finanzkrise waren viele Unternehmen für diese kostengünstige Alternative dankbar.

Nun habe ich schon den zweiten Teil in meinem Buchverlag heraus gebracht: “Ich rede. Spontan und humorvoll in täglichen Kommunikationssituationen”. Dieses Hörbuch läuft noch nicht ganz so gut wie der erste Teil, aber wurde letztens mit großem Erfolg bei SATURN verkauft. Mitte 2010 übergab ich dem Finanzbuch Verlag den Vertrieb meiner Hörbücher und die wiederum arbeiteten mit UNIVERSAL zusammen. Dadurch wird es meine Hörbücher ab August 2010 in fast allen Buchläden geben.

Bei SESSEL BOOKS ist auch der Audio-Stadtführer “Hör mal Hamburg” erschienen. In 2010 wird noch der Krimi “Die zusammengesetzte Frau” von Dieter Hombach (gesprochen von Andreas Sparberg) erscheinen und der dritte “Ich rede” Teil. Auch bei “Hör mal Hamburg” wird die Serie fortgesetzt mit “Hör mal Hamburg für Behinderte” und “Hör mal Hamburg für Hundebesitzer” und “Hör mal Hamburg Kulinarisch”.

Ich habe also eine ganze Menge mit Büchern zu tun. Erstens durch SESSEL BOOKS und zweitens, weil ich beim mvg Verlag mein Buch “Ich rede” am 16. August 2010 heraus bringe.

Wie verändern die digitalen Medien bzw. das Internet Ihre Arbeit?

Sie verändern mich sehr und machen vieles leichter. Ich habe mein Hörbuch überall in die Downloadportale gepackt. Bei Audible, iTunes, Soforthoeren, Claudio, etc. werden meine Hörbücher angeboten. Und ich freue mich über diese regelmäßigen Einnahmen, da ich keine Kosten pro Hörbuch habe (Pressung), sondern die Einnahmen als reinen Gewinn verbuchen kann. Gerade bei Audible und bei iTunes laufen meine Hörbücher sehr gut und sind in den Bestsellerlisten vertreten.

Über das Internet konnte ich in diversen Foren viele Fragen stellen, die mir von anderen Buchverlagen beantwortet wurden. Zum Beispiel gibt es bei XING ein Forum “Hörspiele und Hörbücher”. Der Austausch ist wichtig, weil ich in diesem Bereich immer noch ein Neuling bin. Ich habe auf diese Art und Weise viele Pressekontakte angeschrieben und habe auch einen Sprecher für mein Krimihörbuch gecastet.

Ich habe auch ein Plattenlabel gegründet und möchte bald ein Album aufnehmen. Auch hier finde ich den Gedanken sehr reizvoll, dass ich erst einmal die Lieder nur zum Download anbiete und von den Einnahmen dann die “richtige” Pressung bezahle.

Was ist ein typisches Problem bei Ihrer Arbeit, für das Sie eine Lösung suchen?

Als kleiner Verlag brauche ich Manuskripte, die bezahlbar sind. Wenn ein Buch schon ein großer Erfolg war, kann ich mir die Ablösesumme, die ich bezahlen müsste, um das Hörbuch machen zu dürfen, gar nicht leisten. Und gute Autoren, die noch keinen Verlag haben, sind schwer zu finden. Aber auch hier habe ich derzeit genug Projekte. Das einzige, was ich noch suche, ist ein Manuskript, dass ich selber einsprechen könnte. Ich möchte gerne mal einen Krimi oder einen Roman einsprechen. Dafür sollte allerdings eine Frau die Hauptrolle spielen. Zumindest bin ich der Meinung, dass es mir besser gefällt, wenn ein Sprecher einen Krimi liest, wenn ein Mann die Hauptrolle spielt, und eine Frau einen Krimi liest, wenn eine Frau die Hauptrolle spielt. Mir ist bewusst, dass gerade sehr erfolgreiche Produktionen in den Charts sind, wo es anders gehandhabt wird, aber bei diesen Brigitte-Hörbüchern, steckt auch eine enorme Medienkraft hinter den Projekten. Daher suche ich also noch eine gute Autorin, mit der ich “nur” einen Autorenvertrag abschließen kann, ohne eine Ablösesumme zu zahlen.

Wo finden wir Sie im Internet?

Sie finden etwas über mich und meinen Buchverlag auf der Homepage: www.sesselbooks.de und auf www.facebook.com/ichrede

Bildquelle: Isabel García
________________________________________________

Diese vier Fragen werden regelmäßig von Leuten aus der Buchbranche beantwortet und die Interviews werden hier im Blog veröffentlicht. Dadurch entstehen Beiträge, die zum einen Aufmerksamkeit auf jene lenken, die “was mit Büchern machen”, und die zum anderen die Veränderungen und Probleme in den verschiedenen Bereichen der Branche sichtbar werden lassen. Wenn Sie ebenfalls teilnehmen möchten, senden Sie Ihre Antworten und ein Bild von Ihnen in Ihrer Bucharbeits-Umgebung bitte an Leander Wattig. Als Inspirationsquelle könnten Ihnen die bisherigen Interviews dienen.


(Evtl. sehen Sie hier eine Anzeige. Mit Klicks unterstützen Sie unser kostenloses Info-Angebot. 🙏)

Kommentar schreiben