Helmut Exner: Mein tägliches Brot ist das Fachbuch und richtig Spaß macht mir Schreiben

Helmut Exner
Helmut Exner

Wer sind Sie und was machen Sie mit Büchern?

Mein Name ist Helmut Exner, Jahrgang 1953. Ich bin gelernter Buchhändler, seit 36 Jahren in verschiedenen Verlagen tätig, davon seit 13 Jahren Verleger im EPV-Verlag. Mein tägliches Brot ist das Fachbuch, was mich aber nicht davon abhält, gelegentlich etwas zu tun, was mir richtig Spaß macht: Schreiben. Nach jahrelanger Recherche habe ich meine verschollene Familie über Kontinente hinweg gefunden und ein Buch darüber geschrieben: Die Frauen von Janowka. Um es wirklich lesenswert zu machen, habe ich die Geschichte in einen Roman verpackt.

Wie verändern die digitalen Medien bzw. das Internet Ihre Arbeit?

Das hat alles auf den Kopf gestellt. Als junger, kreativer Buchhändler und Velagsmensch wollte ich nie etwas mit Computern zu tun haben. Heute könnte ich ohne dieses Hilfsmittel nicht mehr leben. Es hat die Arbeit revolutioniert und ungeheuer erleichtert. Mit ein paar Clicks findet man alles, was man früher mühselig in Bibliotheken recherchieren musste. Und die moderne Kommunikation, mal eben ein Manuskript nach Australien mailen oder auch Tante Frieda in Kanada ein Foto senden, das ist einfach genial.

Was ist ein typisches Problem bei Ihrer Arbeit, für das Sie eine Lösung suchen?

Das typischste Problem aller Wirtschaftstreibenden: Umsatz, Gewinn, verkaufen, verkaufen, verkaufen. Um dies zu erreichen, muss man ständig darüber nachdenken, welches Buch man für welche Zielgruppe mit welchen Autoren machen sollte.

Wo finden wir Sie im Internet?

www.epv-verlag.de

Bildquelle: Helmut Exner
________________________________________________

Diese vier Fragen werden regelmäßig von Leuten aus der Buchbranche beantwortet und die Interviews werden hier im Blog veröffentlicht. Dadurch entstehen Beiträge, die zum einen Aufmerksamkeit auf jene lenken, die “was mit Büchern machen”, und die zum anderen die Veränderungen und Probleme in den verschiedenen Bereichen der Branche sichtbar werden lassen. Wenn Sie ebenfalls teilnehmen möchten, senden Sie Ihre Antworten und ein Bild von Ihnen in Ihrer Bucharbeits-Umgebung bitte an Leander Wattig. Als Inspirationsquelle könnten Ihnen die bisherigen Interviews dienen.

(Evtl. sehen Sie hier eine Anzeige. Mit Klicks unterstützen Sie unser kostenloses Info-Angebot. 🙏)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.