Sebastian Kretzschmar: Ein Buch-Aficionado bin ich schon seit meiner Schulzeit

Sebastian Kretzschmar: Ein Buch-Aficionado bin ich schon seit meiner SchulzeitWer sind Sie und was machen Sie mit Büchern?

Momentan und noch bis Juni bin ich Buchhändler-Azubi in der Buchhandlung BuchGourmet in Köln, einer Spezialbuchhandlung für Kochbücher und kulinarischer Literatur jeglicher Art. In den inzwischen fast zwei Jahren meiner Ausbildung bin ich zum Kochbuchexperten geworden und kenne mich sehr gut mit internationalen Küchentrends und Sterneküche, aber auch mit bodenständiger, nicht-molekularer Hausmannskost rund um den Globus aus. Das ist auch notwendig, da neben dem passionierten Hobbykoch auch viele Profiköche bei uns neue Inspiration suchen.

Zu den Kochbüchern bin ich hauptsächlich über den Ausbildungsplatz gekommen, ein Buch-Aficionado bin ich allerdings schon seit meiner Schulzeit. Ich glaube begonnen hat das mit der Lektüre von Joseph Roths “Hiob” in der 11. Klasse – Dank also an meinen damaligen Deutschlehrer!

Zur Zeit findet die Belletristik bei mir eben in der Freizeit statt, aber vielleicht tauscht das ja nach Ende meiner Ausbildung wieder…

Wie verändern die digitalen Medien bzw. das Internet Ihre Arbeit?

Das Internet bietet ein riesiges Potential für Vernetzung, Austausch und Ähnliches, aber natürlich auch in Bezug auf Recherche, Neukundengewinnung und Verkauf sind die Möglichkeiten noch lange nicht ausgeschöpft! Um auch im “SocialWeb” präsent zu sein, habe ich für unseren Laden eine Facebook-Fanpage, sowie einen Twitter-Account eingerichtet und informiere dort seit fast einem Jahr über Neuerscheinungen, Aktionen, Veranstaltungen und Ähnliches.

Unser Online-Shop ist ein wichtiger Umsatzbringer und das nicht ausschließlich im deutschsprachigen Bereich, auch ins europäische und außereuropäische Ausland versenden wir regelmäßig. Insofern ist das Internet ein wichtiger Teil meiner täglichen Arbeit, auch in Bezug auf die Kommunikation mit unseren Kunden: Anfragen aus dem Ausland lassen sich eben am schnellsten und unkompliziertesten per Mail beantworten. Für unsere deutschen Kunden hat natürlich das Telefon Vorrang.

Man kann also sagen: Das Internet verändert meine Arbeit nicht, sondern hat es längst getan!

Was ist ein typisches Problem bei Ihrer Arbeit, für das Sie eine Lösung suchen?

Unser Laden liegt etwas versteckt in einer Passage, da gibt es leider nicht so viel Laufkundschaft. Immer wieder kommt die Frage, wie lange denn unser Laden schon bestünde und wenn man dann 1987 sagt, sind die Leute perplex, da ihnen der Laden noch nicht aufgefallen war. Die meisten sind eben so gut wie nie durch diese Passage gegangen.

Inzwischen hat sich das etwas zum Guten gewandt, da wir stärker mit Tischen in der Passage präsent sind und auch ab und zu Aktionen vor der Tür stattfinden lassen.

Wo finden wir Sie im Internet?

Den Laden:
http://www.buchgourmet.com

Ich für den Laden:
http://www.twitter.com/buchgourmet
http://www.facebook.com/buchgourmet

Nur mich:
http://www.facebook.com/seb.kretzschmar
https://www.xing.com/profile/Sebastian_Kretzschmar2

________________________________________________

Diese vier Fragen werden regelmäßig von Leuten aus der Buchbranche beantwortet und die Interviews werden hier im Blog veröffentlicht. Dadurch entstehen Beiträge, die zum einen Aufmerksamkeit auf jene lenken, die “was mit Büchern machen”, und die zum anderen die Veränderungen und Probleme in den verschiedenen Bereichen der Branche sichtbar werden lassen. Wenn Sie ebenfalls teilnehmen möchten, senden Sie Ihre Antworten und ein Bild von Ihnen in Ihrer Bucharbeits-Umgebung bitte an Leander Wattig. Als Inspirationsquelle könnten Ihnen die bisherigen Interviews dienen.


(Evtl. sehen Sie hier eine Anzeige. Mit Klicks unterstützen Sie unser kostenloses Info-Angebot. 🙏)

Kommentar schreiben