Renate Doms: Eine Welt ohne Bücher ist für mich undenkbar

Renate Doms: Eine Welt ohne Bücher ist für mich undenkbarWer sind Sie und was machen Sie mit Büchern?

Mein Name ist Renate Doms. Als freiberufliche Medienberaterin beim Klaus Resch Verlag verdiene ich meine Brötchen, mit der Herausgabe von Karriere-Handbüchern für junge Akademiker. Der Klaus Resch Verlag betreibt Hochschulmarketing im Print und Online-Bereich und gibt Medien zur Ansprache junger Akademiker heraus. Insgesamt sind es 4 Bücher, die zurzeit für die Studierenden an den Hoch- und Fachhochschulen kostenlos zur Verfügung stehen.

In meiner Freizeit aber beschäftige ich mich mit dem Geschichten erfinden. Denn gerade mein hektisches Alltagsleben lässt mich immer wieder aufs Neue kreativ werden. Eine Welt ohne Bücher ist für mich undenkbar. Ich lese für mein Leben gern. Und ich bin Autorin und schreibe fantastische Geschichten und Märchen für Kinder, Jugendliche und Junggebliebene. Denn nur wer sein Herz öffnet, kann über die Grenzen des Möglichen hinweg sehen. Meine „Geschichten aus dem Wuddelwald“ sind als sogenannte HörMal-Bücher beim Knabe Verlag Weimar erschienen. Und im Oktober dieses Jahres gebe ich mein Roman-Debüt. Im Dreambook Verlag erscheint mein Fantasy-Roman „Termonia“

Wie verändern die digitalen Medien bzw. das Internet Ihre Arbeit?

Ohne das Internet wäre meine Arbeit nicht möglich. Unsere große Stellenbörse Berufsstart.de ist das Herzstück des Klaus Resch Verlags. Unternehmen und junge Akademiker gleichermaßen, finden auf Berufsstart.de schnell und unkompliziert das, was ein modernes Hochschulmarketing heute ausmacht. Darüber hinaus betreibt der Klaus Resch Verlag eines der größten Jobportalnetzwerke in Deutschland. Mehr als 200 Hoch- und Fachhochschulen sind in diesem Netzwerk miteinander verbunden.

Und im Autorenbereich wäre ich ohne Internet nicht da, wo ich heute bin. Im World Wide Web habe ich andere Autoren getroffen und die Möglichkeit bekommen, mich mit ihnen auszutauschen. Ein ganz wichtiger Punkt ist auch, dass ich für meine Leser präsent bin. Täglich erreichen mich Mails, mit Fragen und Anregungen zu meinen Büchern. Diese Kontakte gäbe es wohl nicht so rege ohne das Internet.

Was ist ein typisches Problem bei Ihrer Arbeit, für das Sie eine Lösung suchen?

Für den Hochschul-Marketingbereich: Meinen Kunden klar zu machen, wie wichtig es ist, auch in wirtschaftlich schwierigen Zeiten für seine Zielgruppe präsent zu sein.

Für meinen Autoren-Bereich: Das die vielen Ideen und Einfälle immer dann in meinen Kopf einfallen, wenn ich gerade keine Zeit habe, sie zu sortieren und aufzuschreiben. Mache ich das aber nicht gleich sofort, wenn ein genialer Gedanke mal wieder in meinen Kopf springt, dann ist er später meist weg und kommt auch nicht so rasch wieder.

Wo finden wir Sie im Internet?

www.termonia.de
www.wuddelwald.de
www.berufsstart.de

________________________________________________

Diese vier Fragen werden regelmäßig von Leuten aus der Buchbranche beantwortet und die Interviews werden hier im Blog veröffentlicht. Dadurch entstehen Beiträge, die zum einen Aufmerksamkeit auf jene lenken, die “was mit Büchern machen”, und die zum anderen die Veränderungen und Probleme in den verschiedenen Bereichen der Branche sichtbar werden lassen. Wenn Sie ebenfalls teilnehmen möchten, senden Sie Ihre Antworten und ein Bild von Ihnen in Ihrer Bucharbeits-Umgebung bitte an Leander Wattig. Als Inspirationsquelle könnten Ihnen die bisherigen Interviews dienen.


(Evtl. sehen Sie hier eine Anzeige. Mit Klicks unterstützen Sie unser kostenloses Info-Angebot. 🙏)

Kommentar schreiben