Thema: Zahlen Mediennutzung & Plattformen

Netflix: 200 Millionen Nutzer*innen

»Der Onlinevideodienst Netflix hat erstmals die Marke von 200 Millionen Nutzerinnen und Nutzern geknackt. Von Oktober bis Dezember vergangenen Jahres stieg die Zahl der zahlenden Abonnenten um 8,5 Millionen auf knapp 204 Millionen, wie das Unternehmen mitteilte. Die Zahlen übertrafen die eigene Prognose der Analystinnen deutlich. Die Aktie reagierte nachbörslich mit einem Kurssprung um 13 Prozent.«

Clubhouse: Ende Dezember 600.000 Nutzer*innen

»Alpha Exploration heißt die Firma, die die App entwickelt hat, Paul Davison und Rohan Seth (ein ehemaliger Google-Mitarbeiter) sind die beiden Gründer. Die App kam im Frühjahr 2020 auf den Markt und gewann sogleich ein Investment von mehr als 10 Millionen Dollar. Zu diesem Zeitpunkt wurde die App trotz nur weniger Tausend Nutzer bereits auf etwa 100 Millionen Dollar geschätzt. Die App ist immer noch im Beta-Stadium (Version 0.1.24), Ende Dezember hatte sie 600.000 Nutzerinnen und Nutzer.«

Fernsehen: 14- bis 49-Jährige sitzen täglich 137 Minuten vorm Fernseher

»Im Schnitt sahen die Zuschauenden jeden Tag 220 Minuten fern (2019: 210 Minuten). Die TV-Nutzung wachse dabei nicht nur im Vorjahresvergleich, sondern auch gegen den rückläufigen Trend der vergangenen Jahre. Das gilt im Besonderen für die jüngeren Zielgruppen. Die durchschnittliche Sehdauer lag bei den 14- bis 49-Jährigen bei 137 Minuten, und damit nahezu auf Vorjahresniveau. Diese ›Stabilisierung‹ sei ›bemerkenswert‹, da insbesondere jüngere Zielgruppen Videoinhalte immer häufiger ›zeitunabhängig über Streamingplattformen konsumieren und klassisch-lineares TV selektiver nutzen‹, heißt es in der Mitteilung der AGF.«

OnlyFans: 85 Millionen Nutzer*innen und 2 Milliarden Dollar Umsatz

»Der Wirtschaftsdienst Bloomberg hat von Tim Stokely, dem Chef von OnlyFans, nun aktuelle Zahlen zur Größe der Plattform erhalten. Das Portal kommt demnach auf mittlerweile 85 Millionen Nutzerinnen und Nutzer und über eine Million Inhalteproduzenten. 2020 rechne OnlyFans mit Umsätzen in Höhe von mehr als zwei Milliarden Dollar, so Stokely, wovon voraussichtlich rund 400 Million Dollar beim Unternehmen selbst hängen bleiben. Jeden Tag kämen derzeit 500.000 neue Nutzer hinzu.«

Pinterest: 367 Millionen monatliche Nutzer, 9 Millionen im deutschsprachigen Raum

»Denn laut dem neuesten Quartalsbericht von 2020 stehen die monatlichen Pinterest-Nutzerzahlen mittlerweile bei einem Höchstwert von 367 Millionen. Das bedeutet, dass alleine in den vergangenen drei Monaten rund 22 Millionen Pinterest-Nutzer hinzugekommen sind. In den letzten zwölf Monaten sind es stolze 76 Millionen Nutzer. […] Nicht offiziell kommuniziert hat Pinterest die Nutzerzahlen für Deutschland. Aus dem Anzeigen-Manager geht jedoch hervor, dass hierzulande etwa sieben Millionen Menschen jeden Monat das Bilder-Netzwerk nutzen. […] In Österreich und in der Schweiz sind es hingegen nur jeweils eine Million aktive Nutzer pro Monat. Somit kommen wir im deutschsprachigen Raum insgesamt auf neun Millionen aktive Nutzer. […] Spannend ist mit Sicherheit auch noch, dass 69 Prozent aller Nutzer weiblich sind.«