Die Shortlists der »agrarheute digital future awards« stehen zur Abstimmung bereit

»Mit den agrarheute digital future awards fördern wir den Mut einer modernen und ehrlichen Kommunikation. Hier wird nichts schöngeredet oder inszeniert. Wir würdigen Landwirte, die mit Engagement und Kreativität für viele Follower meinungsbildend sind – und das über die landwirtschaftliche Blase hinaus.«

Wir als Jury der agrarheute digital future awards haben abgestimmt und jetzt könnt Ihr bis zum 16. Dezember die Sieger aus den 3 Shortlists heraus voten. Es hat großen Spaß gemacht, die Kommunikationsarbeit der nominierten Landwirt*innen durchzuschauen (ich sag nur KuhTube und KuhMuhnity:)). So viel Kreativität und echtes Herzblut. Was aber auch stark auffällt, ist, wie fast alle davon angetrieben sind, für ein anderes Bild von Landwirt*innen in der Gesellschaft und für echten Dialog in die Gesellschaft hinein zu sorgen. Das kann ich schon echt gut nachempfinden, dass sie unter ihrem öffentlichen Bild leiden. Man weiß eigentlich wenig voneinander, dabei ist das alles so ein zentrales Lebensfeld. Viele bemühen sich nach Kräften, nachhaltig zu arbeiten, während es ständig neue Auflagen gibt – dabei offensichtlich oft nicht europaweit -, die weniger reglementierte Konkurrenz von außen reindrückt und die Leute sowieso fast keine Freizeit haben. Zudem sind wir es ja über den Einkauf, die den Billigmarkt züchten. Ich hab auf jeden Fall großen Respekt für deren Weg und Leben. Insofern, schaut mal rein und lasst eure Stimme da.

btw: Morgen, 26. November, gibt es in Berlin eine große Demo, mit der die Landwirt*innen auf ihre Lage hinweisen wollen. Wenn also die Traktoren im Weg stehen, vielleicht kurz auf die Inhalte schauen und nicht gleich genervt sein.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.