Alle Community-Interviews sind im Nominierungspool für den ORBANISM AWARD, der herausragende Beispiele für Menschenvernetzer*innen, Community-Kampagnen, Community-Strategien, Community-Ideen und Community-Teams auszeichnet.

Wir bei ORBANISM mögen Menschen, die Menschen zusammenbringen. Diese Menschenvernetzer*innen sind es, die einen Unterschied machen. Daher stellen wir solche Menschen im Rahmen dieser Interviewreihe vor. So entstehen Beiträge, die Aufmerksamkeit auf jene lenken, die sonst andere auf die Bühne heben, und die zeigen, wie Gemeinschaft heute in den unterschiedlichsten Kontexten erfolgreich gelebt werden kann.

Mit dieser Interviewreihe wollen wir gute Maßnahmen im Bereich Community-Building/-Management/-Marketing vorstellen, damit andere von diesen Best Practices lernen können und so ein schöner Erfahrungsaustausch entsteht, der uns alle voranbringt. Konkret geht es um zeitlich beschränkte Maßnahmen und die Frage, ob sie erfolgreich waren, also die formulierte Zielsetzung möglichst effizient erreicht wurde (Ressourcen-Input vs. Output)?

Mit dieser Interviewreihe wollen wir gute Strategien, Plattformen und Events im Bereich Community-Building/-Management/-Marketing vorstellen, damit andere von diesen Best Practices lernen können und so ein schöner Erfahrungsaustausch entsteht, der uns alle voranbringt. Konkret geht es um auf Dauer angelegte Maßnahmenbündel und die Frage, ob sie erfolgreich sind, also die formulierte Zielsetzung möglichst effizient erreicht wird (Ressourcen-Input vs. Output)?

Mit dieser Interviewreihe wollen wir gute Ideen im Bereich Community-Building/-Management/-Marketing vorstellen, damit andere von diesen Best Practices lernen können und so ein schöner Erfahrungsaustausch entsteht, der uns alle voranbringt. Hier geht es nicht um Erfolg, sondern um die Frage, wie neu, originell oder sogar stilprägend der Ansatz ist?

Wir bei ORBANISM mögen Menschen, die Menschen zusammenbringen. Diese Menschenvernetzer*innen sind es, die einen Unterschied machen. Doch eine*r allein kann nur begrenzt wirken, auf das Team kommt es an. Daher stellen wir solche Teams im Rahmen dieser Interviewreihe vor. So entstehen Beiträge, die Aufmerksamkeit auf jene lenken, die sonst andere auf die Bühne heben, und die zeigen, wie Gemeinschaft heute in den unterschiedlichsten Kontexten erfolgreich gelebt werden kann.

Die sechs Fragen dieser Interviewreihe werden seit 2009 regelmäßig von interessanten Menschen beantwortet, die “was mit Büchern” bzw. Publishing machen – bisher über 600 Mal. Dadurch entstehen Beiträge, die zum einen Aufmerksamkeit auf Buchmenschen und Publisher*innen lenken und die zum anderen Veränderungen und Herausforderungen in den unterschiedlichsten Bereichen des Publishing sichtbar werden lassen.