Bei FROHMANN erscheinen Titel zu Literatur und Ästhetik im Wandel sowie zu gesellschaftlich drängenden Fragen. Der Verlag ist unabhängig, wird aber von seiner Betreiberin Christiane Frohmann als Teil des ORBANISM-Universums verstanden, weil hier ebenfalls neue Denk- und Erfahrungsräume geschaffen und neben Themen auch Menschen zusammengebracht werden. – Bitte keine Manuskripte anbieten oder einsenden.

The Frohmann Verlag, founded in 2012, is a one-person operation working in collaboration with several hundred contributors. The press is named for its founder, marking its personal commitment to the titles it publishes. Operating without outside investors, Frohmann is truly indie. Frohmann focuses on new cultural forms, such as authentically digital literature and collaborative online writing.

        

AKTUELL

Neu erschienen

Reihe KLEINE FORMEN

Reihe FROHMANN / 0x0a – konzeptuelle digitale Literatur

Reihe GENERATOR – DAS KOMMENDE DENKEN

TITEL (chronologisch)

VORSCHAU

Nermina Kukic, EVROPA HIPOHONDRIJA.
A Cure For Europe,
E-Book, November 2019

Christiane Frohmann (Hg.), Tausend Tode schreiben (V 4.2), in Vorbereitung

Christiane Frohmann, GUERLICA-Trilogie: Präraffaelitische Girls erklären Feminismus, Präraffaelitische Girls erklären Ästhetik, Präraffaelitische Girls erklären Umsehen, in Vorbereitung

Fehmi Baumbach, Christiane Frohmann, Holger Schulze Persona. The Infrathin White Duke, 8. Januar 2020

Barbara Kurtz, Mode und Identität, INVENTUR, in Vorbereitung

Diana Weis, Pretty Poison. Kleine Kulturgeschichte des Botulinumtoxins, Erweiterte Neuauflage, INVENTUR, in Vorbereitung

MERCH

INFORMATIONEN FÜR DEN BUCHHANDEL

Unsere E-Books bekommt man über Libri, unsere gedruckten Bücher über Libri und Umbreit. Buchhandlungen ohne diese Grossisten können via Email über buchhandel@bod.de bestellen.

KONTAKT

Christiane Frohmann
Mail: cf AT orbanism DOT com

Ich freue mich über:

  • Lob
  • sachliche Kritik zu Titeln
  • Anfragen für Lesungen

Ich freue mich nicht über:

  • unverlangte Manuskriptangebote und -einsendungen

(Ich arbeite nach einem selbst entwickelten Prinzip, wobei Manuskriptanfragen stets vom Verlag ausgehen.  – Die schöne Ausnahme von der Regel ist Tausend Tode schreiben.)

Merken