Lade Veranstaltungen
  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

AKADEMIE ZUR LYRIKKRITIK | Vermittlung und Präzision – Kritik innerhalb und außerhalb der „Szenen“

17. Januar 2020 / 19:30 bis 21:30

AKADEMIE ZUR LYRIKKRITIK  | Vermittlung und Präzision – Kritik innerhalb und außerhalb der „Szenen“

Pecha Kucha-Abend mit Irina Bondas | Eric Ehrhardt | Alexander Estis | Jan Kuhlbrodt | Regina Menke | Patty Nash | Marcus Neuert | Florian Neuner | Michael Wolf | Thomas Hashemi | Moderation Hendrik Jackson | Gastreferentin Maren Jäger

Der heutige Kritiker und die heutige Kritikerin sind nicht länger die kanonformende Autorität, die er oder sie in früheren Zeiten durchaus sein konnten. Die Feuilletons verlieren an Einfluss und Gewicht, Filterblasen schaffen sich ihre eigenen, fast undurchdringlichen Räume. Dort tummeln sich sowohl avancierte Kritiken wie wildes Amateurtum. Ein letztes Refugium der Kritik scheint der Rundfunk zu sein. Im zurückliegenden Workshop mit Daniela Strigl ging es zum einen um die Frage, für wen und wie Kritik noch Vermittlung betreibt in dieser neuen Gemengelage der Interessen, und zum anderen, welchen Anforderungen sich zum Beispiel ein Radiofeature unterziehen sollte. Gehorcht es nur noch dem eigenen Willen zur Präzision? Oder kommt es den imaginierten Bedürfnissen eines Quotenhörers entgegen? Die Pecha Kuchas nehmen diese Fragen an und setzen sie um in 20 Bilder und 6:40 Minuten Text. Maren Jäger gibt zudem einen Ausblick auf den kommenden Workshop: Der Verriss in Geschichte und Gegenwart.

Die Akademie zur Lyrikkritik ist ein Projekt des Hauses für Poesie in Kooperation mit der Plattform lyrikkritik und wird gefördert durch die Kulturstiftung des Bundes und durch die Senatsverwaltung für Kultur und Europa.

Eintritt: 6/4 €

Veranstaltungsort

Haus für Poesie
Knaackstraße 97 (Kulturbrauerei)
10435 Berlin, Deutschland
+ Google Karte
Website:
https://www.haus-fuer-poesie.org

Kommentar schreiben