Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

9. #pubnpub Hamburg – Wieviel Indie steckt in Indie?

23.10.2014 / 19:00

Ahoi Hamburg!
Die lange Wartezeit hat endlich ein Ende. Der nächste Pub’n’Pub hat sich das Thema “Indie” vorgenommen.
Indie-Verlage, Indie-Autoren, Indie-Bücher – das Präfix “Indie” ist mittlerweile fast schon zu einem Versprechen geworden. Doch wofür steht es? Wieviel Indie steckt (noch) in Indie? Worin unterscheiden sich Indie-Verlage von den traditionellen Verlagshäusern? Wie unabhängig sind sie wirklich? Welche Erwartungen verbergen sich hinter dem Label „Indie“ und was können wir von Indie-Literatur erwarten?
Wir freuen uns sehr, dass Daniel Beskos, Sophie Weigand und Jan Karsten mit uns und euch dieses spannende Thema beim 9. #pubnpub Hamburg ausdiskutieren werden. Veranstaltungsort ist die Ponybar (http://www.ponybar.de).

► Daniel Beskos
Daniel Beskos studierte Neue Deutsche Literatur, Medienwissenschaft, Philosophie und Soziologie. Er ist Verleger des mairisch Verlag (http://www.mairisch.de/index.html) und daneben als freier Publizist und Lesungsveranstalter tätig. 2013 initiierte er den ersten deutschen Indiebookday (http://www.indiebookday.de), der Leser dazu ermuntern soll, sich Bücher aus unabhängigen Verlagen zu kaufen und damit ihre leidenschaftliche Arbeit für unabhängige Literatur zu unterstützen.

► Jan Karsten
Jan Karsten ist Mitherausgeber von CULTurMAG (http://culturmag.de). Zusammen mit Zoë Beck betreibt er seit 2013 den eBook-Verlag Culturbooks (http://www.culturbooks.de). Statt dem Mainstream zu geben, wonach er verlangt, hat sich Culturbooks die Maxime gesetzt, das richtige Publikum für besondere Texte zu finden und immer nur das zu verlegen, was den beiden wirklich gefällt.

► Sophie Weigand
Sophie ist nicht nur ausgebildete Buchhändlerin, sondern auch seit jeher leidenschaftliche Leserin. Sie hat eine Vorliebe für das Abgründige und Abseitige in der Literatur, für das virtuose Sprachspiel. Seit 2011 betreibt sie ihren Rezensionsblog Literaturen (http://literatourismus.net), schreibt für den Indie-Literatur-Blog We read Indie (http://readindie.wordpress.com) und für andere unabhängige Kultur- und Literaturmagazine.

————————————————————-
Pub ‘n’ Pub (#pubnpub) ist die von Leander Wattig 2011 gestartete Publishing-Stammtischreihe in Deutschland, Österreich, der Schweiz und den Niederlanden. – Wir treffen uns in wechselnden Pubs und sprechen über Trends im Publishing, Gott und die Welt. Ziel ist es, die Leute vor Ort noch stärker zu vernetzen.

● Website: http://www.pubnpub.de
● Facebook-Gruppe: https://www.facebook.com/groups/pubnpub.hamburg/

————————————————————-

► Zum Ablauf bei #pubnpub:
● 19 Uhr geht es recht zügig los
● Zu Beginn kurze Begrüßung und kurze Vorstellungsrunde aller Teilnehmer (“Wer bist und was machst Du – in zwei Sätzen?”)
● Dann Impulsvortrag des/der Referenten – ca. 30 Minuten
● Anschließend moderierte Diskussion aller Teilnehmer mit dem/den Referenten zum Impuls-Thema – ca. 30 Minuten
● Ende des moderierten Teils
● Danach allgemeiner Austausch an den Tischen – open end

► Was sonst noch wichtig ist:
● #pubnpub ist eine Gemeinschaftsaktion
● #pubnpub ist zwanglos und gesellig; feste Zusagen sind nicht nötig; jeder zahlt für sich selbst
● Gegessen und getrunken werden kann von Anfang an und parallel zum Ablauf – das macht den #pubnpub dynamisch
● Ziel ist es, dass wir über den lockeren Rahmen und das aktuelle Thema die unterschiedlichsten Leute aus dem Publishing-Bereich (besser) kennen lernen

Veranstaltungsort

Pony Bar
Allende-Platz 1
20146 Hamburg Deutschland
+ Google Karte
Website:
http://www.ponybar.de