ARTE-Doku: Selfie – Tod mit 16 in Neapel

»Alessandro und Pietro leben in Traiano, einem Stadtteil von Neapel, der sich in den Händen der Mafia befindet. Der Filmemacher Agostino Ferrente bat die beiden Jugendlichen, ihre Viertel, ihr Leben und ihre Träume im Selfie-Modus zu filmen. Die unschuldigen Bilder stehen im krassen Gegensatz zu denen der Kameras, die rund um die Uhr die Straßen von Traiano überwachen.«

(78 min. / Infos / abrufbar bis 19.11.2020)

#dokuliebe


(Evtl. sehen Sie hier eine Anzeige. Mit Klicks unterstützen Sie unser kostenloses Info-Angebot. 🙏)

Kommentar schreiben