ARTE-Doku: Rentiere auf dünnem Eis

»Der Klimawandel hat die Nenzen in Sibirien erreicht. Die Rentierherden bewegen sich auf dünnem Eis. Die Erwärmung in der russischen Arktis wird dramatisch sichtbar. Krater öffnen sich im tauenden Permafrostboden und legen gefährliche Viren und Bakterien frei. Die Veränderungen in der Natur fügen sich mit den Beobachtungen von Forschern und Ureinwohnern zu einem düsteren Gesamtbild.«

(44 min / Infos / verfügbar bis 04.02.2021)

#dokuliebe


(Evtl. sehen Sie hier eine Anzeige. Mit Klicks unterstützen Sie unser kostenloses Info-Angebot. 🙏)

Kommentar schreiben