ARTE-Doku: Israel erzählt

»Gibt es einen besseren Spiegel einer Gesellschaft als ihre Schriftsteller*innen? In der Doku zeichnen zehn israelische Schriftsteller*innen das fesselnde Porträt ihres Landes: Amos Oz, David Grossman, Abraham B. Jehoschua, Alona Kimhi, Meir Shalev, Zeruya Shalev, Eshkol Nevo, Etgar Keret, Benny Barbash und Ronit Matalon. Immer begleitet sie der Wunsch nach einem normalen Leben, auch wenn sich die Normalität ihnen immer wieder entzieht.«

(53 min. / Infos / verfügbar bis 15.08.2020)

#dokuliebe


(Evtl. sehen Sie hier eine Anzeige. Mit Klicks unterstützen Sie unser kostenloses Info-Angebot. 🙏)

Kommentar schreiben