Y-Kollektiv: Extremsport Base-Jumping – Im freien Fall von der Klippe

(30 min. / Infos)

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

»Base Jumping ist eine der gefährlichsten Sportarten, die es gibt. Springer haben keinen Notfallschirm, Unfälle enden oft tödlich. Was für Menschen machen diesen Extremsport trotzdem? Um das herauszufinden, fährt Reporter Johannes Musial ins Lauterbrunnental. Anders als in Deutschland braucht man in der Schweiz keine Genehmigung – springen darf, wer sich traut. Deshalb kommen Sportler aller Welt in das Tal, um sich von den über 500 Meter hohen Felswänden zu stürzen. Denn Basejumper springen nicht aus dem Flugzeug, sondern von Objekten. B.A.S.E. ist ein Akronym, die Anfangsbuchstaben stehen jeweils für ein anderes Wort. In diesem Fall sind es die verschiedenen Orte, von den die Sportler springen: Building (Gebäude), Antenna (Sendemast), Span (Brücke) und Earth (natürliche Erhebungen).«

#dokuliebe


(Evtl. sehen Sie hier eine Anzeige. Mit Klicks unterstützen Sie unser kostenloses Info-Angebot. 🙏)

Kommentar schreiben