WDR-Doku: Die Waldretter – Einsatz für den Wald der Zukunft (5 Teile)

»Intensivnutzung von Waldflächen, illegale Rodungen, Waldbrände – Die Wälder unserer Erde sind in Gefahr. Den europäischen Wäldern macht vor allem der Klimawandel zu schaffen. Doch es gibt auch Gründe zur Hoffnung, denn von Deutschland über Frankreich bis hin zu Finnland wenden immer mehr Menschen alternative Forstmethoden an, um dem Ökosystem Wald auch in Zukunft das Überleben zu sichern.«

 

Teil 1: Kampf gegen den Klimawandel

»Waldretter sind Menschen, die sich dem Schutz der Wälder verschrieben haben: Forstingenieure, Manager oder Ermittler, die kriminelle Machenschaften aufdecken. Die Grafen von Bernstorff pflegen ihren Wald seit Generationen. Gegen den Klimawandel sind aber auch sie machtlos. Mit innovativen Methoden und Experimentierfreude bauen sie ihren Wald so um, dass er der Klimakrise trotzen kann.«

(27 min. / Infos / verfügbar bis 22.10.2020)

 

Teil 2: Kampf gegen die Industrie

»2,5 Prozent des weltweit wachsenden Bedarfs an Papier und Karton wird von finnischen Papiermühlen geliefert. Dafür müssen immer mehr Bäume fallen. Es trifft jahrtausendealte Wälder. Sie sind die Lebensgrundlage der Sami. Das will ein Rentierzüchter nicht länger hinnehmen.«

(27 min. / Infos / verfügbar bis 22.10.2020)

 

Teil 3: Kampf gegen die Monokultur

»Pierre ist Franzose und Susanne Deutsche. Gemeinsam sind sie Förster mit Leidenschaft. Das deutsch-französische Pärchen hat sich im Zentralmassiv in Frankreich niedergelassen und kämpft für eine bessere Forstwirtschaft in ihrer Heimat.«

(27 min. / Infos / verfügbar bis 22.10.2020)

 

Teil 4: Kampf gegen illegalen Einschlag

»In vielen Gegenden Osteuropas ist illegaler Holzeinschlag an der Tagesordnung. Korruption und Gewalt spielen dabei eine Rolle. Johannes Zahnen vom WWF steckt viel Energie in den Kampf gegen den illegalen Holzeinschlag, unterstützt von der Polizei und Interpol.«

(27 min. / Infos / verfügbar bis 22.10.2020)

 

Teil 5: Kampf gegen Ignoranz

»Die Natur weiß selbst, was für sie am besten ist – so lautet die These der Förster im Lübecker Stadtforst. Auf zehn Prozent ihrer Waldflächen überlassen sie den Wald sich selbst – mit Erfolg.«

(27 min. / Infos / verfügbar bis 22.10.2020)

 


(Evtl. sehen Sie hier eine Anzeige. Mit Klicks unterstützen Sie unser kostenloses Info-Angebot. 🙏)

Kommentar schreiben