ARTE-Doku: Die Geschichte der Arbeiterbewegung – Zeit der Ausbeutung und der Revolution (4 Teile)

»Die vierteilige Dokumentation blickt auf die Geschichte der Arbeiterbewegung in ganz Europa von ihren Anfängen bis in die Gegenwart.«

 

Teil 1: Fabrik

»In England schlug im beginnenden 18. Jahrhundert die Geburtsstunde der Arbeiterklasse. In den 1820er Jahren, nach jahrzehntelangen Niederlagen, war die britische Arbeiterklasse dann endlich für den Aufstand gewappnet.«

(57 min. / Infos / verfügbar bis 26.06.2020)

 

Teil 2: Barrikade

»Der zweite Teil blickt zunächst nach Frankreich, wo die radikalsten sozialistischen und revolutionären Theorien des 19. Jahrhunderts entstanden. Zwischen 1830 und 1871 rief die Arbeiterklasse immer wieder zur Revolte auf – wie etwa die Pariser Kommune.«

(59 min. / Infos / verfügbar bis 26.06.2020)

 

Teil 3: Fließband

»Der dritte Teil beleuchtet, wie das ›Humankapital‹ in den Betrieben Ende des 19. Jahrhunderts möglichst optimal genutzt werden sollte. Es war die Geburtsstunde der Ernährungswissenschaft, der Ergonomie, der Arbeitergymnastik – im Dienste der Moderne und des Fortschritts.«

(60 min. / Infos / verfügbar bis 26.06.2020)

 

Teil 4: Auflösung

»Unter der Regierung des sozialistisch-kommunistischen Front Populaire erstarkte die Arbeiterbewegung in den 30er Jahren in Frankreich. In Deutschland und in anderen faschistisch regierten Ländern wie Spanien wurden die Arbeiter in den 40er Jahren zu Sklaven degradiert …«

(58 min. / Infos / verfügbar bis 26.06.2020)

 


(Evtl. sehen Sie hier eine Anzeige. Mit Klicks unterstützen Sie unser kostenloses Info-Angebot. 🙏)

Kommentar schreiben