ARTE-Doku: Lachen, um zu überleben. Ephraim Kishon

»Ephraim Kishon lebte niemals in Deutschland. Die Nationalsozialisten töteten den Großteil seiner Familie. Und ausgerechnet in Deutschland hatte der Autor seinen größten Erfolg. Seine ironischen Beschreibungen der Bürokratie und Kleingeistigkeit des Alltags der Mittelklasse wurden zu einer kulturellen Konstante.«

(53 min. / Infos / verfügbar bis 24.05.2020)

#dokuliebe


(Evtl. sehen Sie hier eine Anzeige. Mit Klicks unterstützen Sie unser kostenloses Info-Angebot. 🙏)

Kommentar schreiben