ARTE-Doku: Get Me Some Hair!

»Alles beginnt mit dem Wunsch nach einer neuen Frisur. Antoinette, Ehefrau des Filmemachers Lars Barthel, ist gebürtige Jamaikanerin und mit ihren Haaren unzufrieden. Um den ›Urwald‹ auf ihrem Kopf zu bezwingen, trägt sie oft falsches Haar. Als sie ihren Mann bittet, ihr von einer Reise nach Burma Haare mitzubringen, steckt Lars mittendrin im Handel mit der haarigen Pracht … Der Film ergründet, wie Haare von einem Kopf zum anderen wandern und eng mit Rassismus verflochten sind, und erzählt gleichzeitig eine interkulturelle Liebesgeschichte. Für seinen sehr persönlichen Film hat Lars Barthel über 20 Jahre lang in seinem engsten Umfeld gedreht. Er porträtiert seine große Liebe und Ehefrau Antoinette, seine drei Kinder und den gemeinsamen Alltag zwischen Berlin und Jamaika.«

(81 min. / Infos / verfügbar bis 20.06.2020)

#dokuliebe


(Evtl. sehen Sie hier eine Anzeige. Mit Klicks unterstützen Sie unser kostenloses Info-Angebot. 🙏)

Kommentar schreiben