ARTE-Doku: Kalter Krieg der Konzerte – Wie Bruce Springsteen den Osten rockte

“Im Sommer 1988 fand in Berlin der ‘Kalte Krieg der Konzerte’ statt. Während im Westen Michael Jackson und Pink Floyd auftraten, konnten sich die Ost-Berliner über Konzerte von Bruce Springsteen, Depeche Mode, Bryan Adams und James Brown freuen. Die Dokumentation erzählt, mit welchen Methoden die Veranstalter die Konzerte bei der ostdeutschen Staatsmacht durchsetzten, und wie die Publikumslieblinge mit der Situation umgingen. Künstler, Veranstalter, Fans und Journalisten erzählen von ihren Erinnerungen.”

(52 min. / Infos)

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

#dokuliebe


(Evtl. sehen Sie hier eine Anzeige. Mit Klicks unterstützen Sie unser kostenloses Info-Angebot. 🙏)

Kommentar schreiben