ARTE-Doku: Syrien – Auf der Flucht aus Idlib

»Neun Jahre nach dem Beginn der Revolution in Syrien ist Idlib die letzte schwer umkämpfte Region der Rebellen. Eingeklemmt zwischen der türkischen Armee auf der einen Seite und der Armee des Diktators Assad auf der anderen, versuchen die Bürger in der Region Idlib irgendwie zu überleben – wer fliehen kann, der flieht vor den Bomben des Regimes, das unterstützt wird von Russland und dem Iran. Die UNO spricht inzwischen von ›der größten menschlichen Horror-Geschichte des 21. Jahrhunderts‹: Seit dem Beginn der Kämpfe um Idlib im Dezember vergangenen Jahres sind gut eine Million Menschen geflohen, 80% der Flüchtlinge sind Frauen und Kinder. Die Arte Reporter sind auch Syrer, sie fuhren zu den Flüchtlingstrecks aus Idlib und begleiteten die verzweifelten Menschen auf ihrem Weg in eine neue Ungewissheit.«

(33 min. / Infos)

#dokuliebe

(Evtl. sehen Sie hier eine Anzeige. Mit Klicks unterstützen Sie unser kostenloses Info-Angebot. 🙏)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.