ARTE-Doku: Entkolonisieren (3 Teile)

Teil 1: Lehrjahre

»Von Algerien über Indien bis Vietnam erzählt ARTE in drei Teilen die Geschichte der Dekolonisierung. Teil 1/3: Die heldenhafte Prinzessin: Nachdem sie von der mächtigen British East India Company enteignet wird, schließt sich die Rani von Jhansi dem Sepoyaufstand an – der ersten großen Revolte in der Kolonialgeschichte.«

(53 min. / Infos / verfügbar bis 06.03.2020)

Teil 2: Befreiung

»Die indigene Internationale: Auf dem ersten Kongress gegen koloniale Unterdrückung und Imperialismus in Brüssel 1927 hält Lamine Senghor eine vielbeachtete Rede zum bevorstehenden Kampf der ›schwarzen Rasse‹ …«

(54 min. / Infos / verfügbar bis 06.03.2020)

Teil 3: Die Welt gehört uns!

»Gegengift: Der französische Psychiater Frantz Fanon von der Insel Martinique wird nach Blida in Algerien versetzt. Er soll Traumata französischer Folterknechte behandeln, schließt sich stattdessen aber als Aktivist der Nationalen Algerischen Befreiungsfront an.«

(55 min. / Infos / verfügbar bis 06.03.2020)

#dokuliebe


1 Kommentar

  1. Avatar
    Andrea says:

    Unerträglich, und doch ein absolutes Muss sich diese Doku anzuschauen.
    Ich war schockiert, wie wenig ich über diesen Teil der europäischen Geschichte wusste.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.