Gaming-Branche: weltweit 159 Milliarden Euro Umsatz, in Deutschland 6 Milliarden – Tendenz stark steigend

»Denn die Gamescom gilt als eine der größten Erfolgsgeschichten in der Messewirtschaft in den vergangenen Jahren. 370.000 Besucher sind 2019 nach Köln gepilgert. Zum Vergleich: Das sind fast 120.000 mehr als noch zehn Jahre zuvor.«

[…]

»Die großen Anbieter haben durch die Bank historisch gute Quartalszahlen gemeldet, dazu waren Konsolen vielerorts zeitweise sogar ausverkauft. Wobei die stärkste Einnahmequelle der Industrie mittlerweile mobile Spiele für Smartphones und Tablets sind. 2020 wird der weltweite Umsatz der Gaming-Industrie Schätzungen zufolge um fast zehn Prozent auf 159 Milliarden Euro steigen, sagen die Gaming-Markt-Analysten von Newzoo voraus.«

[…]

»Deutschland gehört dabei zu den größeren Märkten. Für 2019 meldet der Branchenverband Game einen Umsatz von rund 6,2 Milliarden Euro, das sind sechs Prozent mehr als noch ein Jahr zuvor. Und 2020 wird nach Verbandsangaben der nächste Rekord fällig. Zumal die Zahl der Nutzer von Computer- und Videospielen hierzulande auf mittlerweile über 34 Millionen gestiegen ist.«


(Evtl. sehen Sie hier eine Anzeige. Mit Klicks unterstützen Sie unser kostenloses Info-Angebot. 🙏)

Kommentar schreiben