Akteur*in: Pina Bausch

ARTE-Doku: Das Erbe der Pina Bausch

ARTE-Doku: Das Erbe der Pina Bausch

»Am 30. Juni 2009 stirbt Pina Bausch überraschend. In der internationalen Tanzszene gilt sie als Kultfigur. Die Ballettdirektorin und Choreographin hinterlässt ein Tanztheater von großem Renommee, das sich neu finden muss. Zehn Jahre später wagen das Ensemble, die neue Intendantin und Wegbegleiter einen Blick in die Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft des Wuppertaler Tanztheaters.«

ARD-Doku: Pina – tanzt, tanzt, sonst sind wir verloren (Wim Wenders, 2011)

ARD-Doku: Pina - tanzt, tanzt, sonst sind wir verloren (Wim Wenders, 2011)

»Alles fließt, verharrt und gipfelt in Ektase. Wo oben und wo unten ist – es vereint sich in der Bewegung. Schweben, als wäre da keine Bodenhaftung. Die Welt dreht sich, der Rausch folgt auf dem Fuß. Erfasst den Tanzenden, katapultiert ihn in andere Sphären. Als Wim Wenders die Choreografin Pina Bausch zum ersten Mal sieht, ist er hingerissen. Und wird zum Verehrer ihrer Kunst. Was Pina Bausch macht, ist mehr als Tanz, mehr als Theater. Es ist Kunst mit dem Körper, so faszinierend wie unbegreiflich, so fantastisch wie puristisch, so authentisch wie unwirklich, so kraftvoll wie zärtlich, so imponierend wie berührend. Ihre Kunst – den Tanz – hat er mit seiner eingefangen – dem Film. Entstanden ist ›Pina‹. Eine Oscar-nominierte Hommage in 3D.«