Thema: INVENTUR

INVENTUR wird deshalb als Gegenwartsmode vestimentäre ebenso wie virtuelle Styles und Styler in den Blick nehmen.

Bei INVENTUR wird Mode als ästhetisches Feld betrachtet, das Vorstellungen sowie Begriffe von Status, Geschlecht und Schönheit zugleich verhandelt, reproduziert und potenziell auflöst.

INVENTUR beschäftigt sich mit den gesellschaftlichen und technologischen Verhältnissen, in denen Styles entstehen.

INVENTUR versteht Warenästhetik als Kerndisziplin einer Popkultur, die sich nicht länger über Haltungen, sondern über Dinge definiert. Im Netz ist zusätzlich die symbolische Währung Aufmerksamkeit hinzugekommen.

INVENTUR versteht Stilkritik als Basiskompetenz in einer visuellen und virtuellen Welt.

INVENTUR bringt konsumierende, bloggende und forschende Menschen zusammen, um die Performanz und Bedeutung aktueller Stilphänomene zu erkunden.

INVENTUR besetzt mit Blick auf Mode und Styles den beweglichen und freien Raum zwischen Archivwissenschaft und kuratierter Marketing-Erzählung.

INVENTUR beobachtet und publiziert emergierende Modegeschichte.

INVENTUR bringt konsumierende, bloggende und forschende Menschen zusammen, um die Performanz und Bedeutung aktueller Stilphänomene zu erkunden.