ORBANISM auf der Frankfurter Buchmesse 2017

Uff, die Frankfurter Buchmesse steht vor der Tür und so langsam wird alles. Seit meiner kleinen Job-Weltreise in Juni saß ich quasi 24/7 dran und ich bin ganz demütig, wie viele tolle Leute zu uns kommen werden. Diverse kleine und große Katastrophen, die es als Veranstalter ja immer gibt, sind schon bewältigt und ein paar werden sicher noch kommen. Gehört dazu. Wir werfen immer alles rein, was wir haben, und am Ende ist es dann wie bei Speed, der Bus rollt und du kannst nur noch lenken. Vor allem aber ist 1 Mensch wenig und all das geht nur mit einem Team, das bereit ist, den Extrameter zu gehen und auch die Dinge einzubringen, die nicht selbstverständlich sind, gerade in einer Startup-Netzwerkstruktur wie wir sie bei ORBANISM leben. Ich bin sehr sehr dankbar dafür und das sagt man eh viel zu selten.

Beim ORBANISM SPACE als offiziellen Digitaltreffpunkt der Frankfurter Buchmesse werden wir 5 Tage Programm machen von jeweils 10-18 Uhr mit aktuell 120+ Speakerinnen und Speakern von Autoren wie Sebastian Fitzek, Stefanie Sargnagel, Margarete Stokowski und Poppy J. Anderson über Verleger wie Zoë Beck, Nikola Richter und Tom Kraushaar über People-People wie Lukas Rieger, Ali Can und Dandy Diary über Literaturmenschen wie Denis Scheck, Elisabeth Ruge, Elisabeth Dietz und Stefan Mesch über Magazinmacher beim renk. Magazin, transform Magazin und Missy Magazine über Blogger wie Tilman Winterling, Janine Empress und Matthias Matting über Journalisten wie Christiane Wittenbecher, Sara Weber, Takis Würger und Lucas Vogelsang über Startup-Leute wie Sven Fund, Dorothea Martin, Max Wittrock und Tassìa Breidenbrücker über internationale Publisher aus Chile, Mexiko und Brasilien wie André Palme und Bruno Mendes über Digitalexperten wie Andreas Weigend, Christiane Brandes-Visbeck, Gerald Hensel, Malte Spitz, Andreas Rickmann, Klaus Eck und Michael Seemann bis hin zu Leuten von bspw. LinkedIn, ProSiebenSat.1 TV Deutschland, Amazon Kindle Direct Publishing, IntoVR, Next Media Accelerator, WELT, Springer Nature, GQ Magazin, Microsoft, dem St. Oberholz und dem Kompetenzzentrum Kultur- und Kreativwirtschaft des Bundes. Wir werden dank unseres tollen Partners ComSat Media fast alle Talks via orbanism.com, Facebook, YouTube und Periscope livestreamen. Ich freue mich sehr, Christian Simon von Snäckable an Bord zu haben, der unsere Social-Media-Kanäle betreuen wird. Vor Ort sein lohnt sich allein schon deshalb, weil es bei uns gratis WLAN und Strom für eure Handys gibt. Neu im Team ist auch die grandiose Gesa Noormann für die Sponsorenansprache und wir werden euch mit leckerem Saft von OSTMOST, Chips von Davert, Selters von SELTERS und kühlem Bier von Warsteiner bewirten können. Wir sehen uns nicht nur als Family, sondern sind auch eine, denn mein Cousin und Messeprofi Paul Unger unterstützt uns dieses Jahr bei allen technischen Fragen, was mich besonders freut, wenn man plötzlich auch so zusammenkommt. Bahjat Bakr macht Fotos und auch Holger Reichard nimmt sich extra Zeit, um uns zu unterstützen. Auch die Berliner Vorjahresteamhelden Sophie Bleich und Mila Haegele sind wieder punktuell am Start. Danke danke DANKE! Und: Meine ORBANISM-Partnerin in Crime Christiane Frohmann werdet Ihr ganz viel auf der Bühne und als Gastgeberin sehen, ohne sie geht es ohnehin nicht. Also – vorbeikommen! Halle 4.1 Gang B91. Schaut einfach mal: orbanism.com/space UND: All das ist nur möglich, weil wir wie seit Jahren so überragend mit der Frankfurter Buchmesse und den Kollegen dort zusammenarbeiten. In meinem Fall ja schon seit 7 Jahren oder so. Das ist eine so gute und vertrauensvolle Zusammenarbeit, wie man sie sich eigentlich nur malen kann. Dank an dieser Stelle aber auch an unsere Medienpartner WELT, Spex und Metamorphosen sowie an unsere Eventsponsoren NetGalley, Sir Savigny, mein-buchprojekt.de, Mainwunder und Literaturschock. Speaking of: Tanja Rörsch und Susanne Kasper sind auch so Herzensmenschen, mit denen man im Netzwerk wirklich Besonderes stemmen kann.

Am Mittwoch haben wir noch ein special Event: die #pubnpub-Spezialausgabe zur Buchmesse als offizieller Partner des neuen BOOKFEST-Festival der #fbm17, bei dem die Messe quasi in die Stadt getragen wird, was ich großartig finde. Frank Behrendt ist nicht nur immer erfolgreich gewesen, sondern spricht bei uns darüber, wie man zugleich angstfrei sein und mutig bleiben kann. Wir haben das Thema gewählt, weil es wichtiger denn je ist. Dazu gibt’s beste Musik von DJ Stupid Deep sowie natürlich eine sehr gute Bar im AMP. Auch hier überragende Zusammenarbeit mit dem Team um Markus Gogolin und Lars Birken-Bertsch. Ich freu mich schon sehr drauf. Und dank Frank haben wir ein Pferd ganz oben auf der Speaker-Seite. Hey, das allein schon!

Uuuuunnnd: Für den Freitag hab ich mir was ganz neues ausgedacht, weil es ja immer weitergehen und kurzweilig bleiben soll. Aus dem Virenschleuder-Preis wurde der ORBANISM AWARD mit einer richtig tollen Jury (Nora-Eugenie Gomringer, Susanne Kasper, Nora-Vanessa Wohlert, Maren Heltsche, Holger Schellkopf, Christian Lindner und Markus Gogolin) und spannenden Shortlist-Kandidaten. Den ganzen Prozess konnte ich nur wuppen wegen Christian de Vries, der sich wahnsinnig toll und proaktiv eingebracht hat, wofür ihm ewig Dank gebührt. Ebenso gilt das für Frank Peisker, der nicht nur überall für die Award-Show am 13.10., 18-21 Uhr, im Lesezelt hilft, sondern auch als Booker die wunderbare Yarah Bravo ranorganisiert. Yes – es wird richtig 1 Stunde Konzert geben, was mich schwer begeistert. Davor und danach legen die Jungen Verlagsmenschen und Digital Media Women ihre Lieblingssongs auf. Wir machen die Buchmesse zu unserer Party und ich bin ganz gerührt, wenn auch andere so echte Freude haben und ausstrahlen und sich beispielsweise fleißig DJ-Namen ausdenken. Ich sag nur: Don’t mess with The Cig! Wir geben euch die Drinks aus und freuen uns sehr auf euch. Die Gewinner der ORBANISM AWARDS werden nach dem ersten Konzertteil verkündet. Jeder ist eingeladen und sei es auch nur kurz vorbeizuschauen: orbanism.com/event/orbanismawards2017. Möglich ist das auch wegen unserer Sponsoren future!publish und Electric Elephant Publishing sowie wegen unserer Medienpartner Kulturmanagement Network, t3n Magazin und Netzpiloten.

Warum tut man sich all das an? Vielleicht weil man ne Schraube locker hat, insofern beste Voraussetzungen bei mir gegeben. Vor allem aber, um euch alle zu sehen und besondere Momente gemeinsam zu erleben. Und damit Ihr euch untereinander neu oder noch besser kennenlernt. Menschen zusammenbringen. Darum geht es mir und uns am Ende vor allem. Ich hoffe, wir sehen ganz viele von euch. Große und ehrliche Vorfreude! Und wenn ich vor Ort dann grad bisschen verpeilt oder gestresst rumrenne, bitte nicht krumm nehmen, das passiert manchmal beim Flöhehüten. Einfach auf ein Selters oder Bier vorbeikommen und mich und die anderen direkt anhauen. Cheers!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.