ORBANISM » Produkte » Vergrämungen // Jan-Uwe Fitz

Vergrämungen // Jan-Uwe Fitz

Kategorien: , Schlüsselwort:

Beschreibung

Jan-Uwe Fitz
Vergrämungen

DRM-freies E-Book (ePub, mobi)

ISBN: 9783944195025
Kindle Edition: ASIN B009K2S1XM

EUR 2,99

Shops
ePub: AppleOsiander,
Kindle-Mobi: Amazon

Jan-Uwe Fitz ist Vertreter dieses neuen Autorentyps, von dem ‘in den Medien’ so gern die Rede ist: Er ist erfolgreicher Twitterer, postet lustige Sachen auf Facebook, verdient Geld mit Werbetexten, bloggt und schreibt Romane. Er hat sich als Self-Publisher versucht und veröffentlicht bei verschiedenen Verlagen, traditionellen und innovativen, bekannten und unbekannten.

Der Vergrämer, wie er auf Twitter heißt, bringt bei seinen Lese-Events die unterschiedlichsten Leute zusammen, die dann häufig genug aneinander Gefallen finden und etwas Gemeinsames aushecken: So entsteht Kultur, nicht nur durch das Veröffentlichen von Texten. Jan-Uwe-Fitz ist also Kulturproduzent und –ermöglicher. Für Letzteres sollte er selbst von etwaigen Kritikern seiner Bücher geschätzt werden. (Früher produzierten die ästhetischen Existenzen meist selbst keine Artefakte, während die Künstler sich eher selten um andere Künstler kümmerten.) JUF war es auch, der mir 2011 auf meinen Wunsch hin eine Liste mit Twitter-Empfehlungen geschrieben hat – nein, ich werde niemals verraten, welche Namen darauf standen – … Frohmann-Autorin Anousch Mueller habe ich zum ersten Mal bei einem Jour Fitz lesen hören … ebenso den Frohmann-Autor in spe Frédéric Valin bei dessen mit Fitz zusammen veranstalteter Lesebühne Read on, my dear.

Bei Ullstein ist der neue Roman von Jan-Uwe Fitz, Wenn ich was kann, dann nichts dafür: Aus dem Leben eines Vergrämers, erschienen, sein E-Book-Klassiker bei uns, Vergrämungen, kann durchaus als dessen geheime Vorgeschichte betrachtet werden.

Das Coverfoto  (© Frohmann Verlag/csa images/iStockphoto) und das Autorfoto (© Jan-Uwe Fitz) sind zur redaktionellen Nutzung und zum Bloggen freigegeben.