ORBANISM » Produkte » I AM NOT ANIMAL. Die Schande von Calais // Hammed Khamis

I AM NOT ANIMAL. Die Schande von Calais // Hammed Khamis

Kategorien: , Schlüsselwort:

Beschreibung

Ein YouTube-Video über den »Dschungel«, das autonome Camp für Geflüchtete in Calais, lässt Hammed Khamis nicht mehr los. Mit dem unbestimmten Wunsch zu helfen macht sich der Streetworker aus Berlin-Wedding mit 175 EUR in der Tasche auf den Weg nach Frankreich. Weil er Arabisch spricht und die entsprechenden ›Looks‹ hat, findet er unmittelbar Zugang zu den Menschen vor Ort, teilt auch deren schlechte Erfahrungen mit Ordnungshütern und besorgten Bürgern. Nach Berlin kehrt er barfuß zurück. Wir haben fürs Buch die persönliche Warte des Autors unangetastet gelassen, seine für den Grimme Online Award 2016 nominierten Blogtexte aber zugunsten besserer Lesbarkeit stark sprachlich bearbeitet.

 

Taschenbuch: EUR 13,00  (CHF 14,50, USD 15, GBP 12)
E-Book: EUR 4,99
ISBN Printausgabe: 978-3-944195-78-0
ISBN ePub: 978-3-944195-76-6
ISBN Mobi: 978-3-944195-77-3


Shops

Das Taschenbuch gibt es u. a. bei Amazon, Dussmann, Hugendubel, Osiander, Schöningh, Schweitzer und Thalia. Das E-Book gibt es im ePub-Format bei Apple, Dussmann, exlibris.ch, Hugendubel, Kobo, Mayersche.de, Minimore, Osiander, Thalia u. a., im Kindle-Mobi bei Amazon.


Stimmen

»Ein Augenzeugenbericht, der nicht instrumentalisiert und auch nicht verkitscht, sondern sichtbar macht. […] Khamis’ Buch hat sich noch während des Schreibens von einem tagesaktuellen in ein historisches Zeugnis verwandelt.« (Rabea Edel, »Drei Bücher über Geflüchtete, die ihr lesen solltet«, auf: ze.tt, 23. Februar 2016)

»Hammed schildert seine Erlebnisse eindrücklich; beeindruckend nah kamen mir bei der Lektüre die einzelnen Schicksale, und nicht nur einmal bin ich mit dem Autor den Tränen nahe.« (il libraio, »I am not animal – Hammed Khamis«, auf: Analog-Lesen, 4. Februar 2016)

»Klar, wie ohne Filter, treten mir in den Beschreibungen gestrandete, hoffende und verzweifelte Menschen entgegen. […] Der Dschungel wurde geräumt, es gibt den Dschungel nicht mehr. Aber dieses Dokument.« (Tania Folaji, »I’m not animal«, auf: taniafolaji.com, 2. Februar 2014)

»Eine beeindruckende Schilderung, und der erste Band aus einer Reihe an Titeln zu ›An einem Tisch‹.« (Papiergeflüster, »Leserückblick Januar 2016«, 1. Februar 2016)

»Hammed Khamis richtet seinen Blick nicht nur auf das offensichtliche Elend, sondern auch voller Bewunderung auf die innere Stärke der Menschen, die ihm im ›Dschungel‹ von Calais begegnen – Menschen, die sich unter widrigsten Umständen eingerichtet haben, um sich einen Rest an Würde zu bewahren.« (Frank O. Rudkoffsky, »Ich bin ein Mensch – holt mich hier raus! Über ›I am not animal‹ – Die Schande von Calais von Hammed Khamis«, 25. Januar 2016)

Autor

Hammed Khamis kam 1978 in Osnabrück zur Welt und wuchs dort als elftes von vierzehn Kindern auf. Kurz vor seiner Geburt war die Familie vor dem Bürgerkrieg aus dem Libanon nach Deutschland geflohen. Heute arbeitet Hammed Khamis als Autor und Streetworker.