ORBANISM » Store » Gebundene Ausgabe ‚Auf See‘ von Michaela Maria Müller

Gebundene Ausgabe ‚Auf See‘ von Michaela Maria Müller

 19,90

Kaufen

Kategorien: , Schlüsselwort:

Beschreibung

Michaela Maria Müller
Auf See
Die Geschichte von Ayan und Samir
Berlin: Frohmann, 30. Mai 2016
Gebundene Ausgabe
144 S.

EUR 19,90
ISBN: 978-3-944195-82-7

Das Schicksal eines jungen somalischen Paares wird vom Bürgerkrieg bestimmt. Ayan ist schwanger und Samir heuert bei den Piraten an, um Geld zu verdienen. Ihre Wege trennen sich ungewollt: Ayan versucht, mit Hilfe von Schleppern vom Flüchtlingslager Dadaab aus übers Mittelmeer zu fliehen, während Samir ungeplant und unter denkbar negativen Vorzeichen nach Europa gelangt. In Auf See geht Michaela Maria Müller die Wege ihrer Protagonisten nach: wo dies möglich ist, in Form einer Reportage, wo dies nicht möglich ist, als intensive und empathische Fiktion, immer beglaubigt durch umfangreiche Recherchen. So kann die Autorin alles erzählen, ohne reale Personen in Gefahr zu bringen. Die Beziehungen zwischen Deutschland und Somalia erweisen sich dabei als wesentlich enger und problematischer, als den meisten Deutschen bewusst sein wird.

Die lange Erzählung Auf See hat als erstes von achtzehn Kapiteln in überarbeiteter Form das zuerst entstandene E-Book Vor Lampedusa in sich aufgenommen, das Ponto-Preisträgerin Anousch Mueller auf Facebook »berührend und beunruhigend« nannte und über das Dominik Leitner auf neonwilderness schrieb: »Mit diesem Essay gelingt es Müller, dem Todeskampf vor den Küsten Europas ein Gesicht zu geben.«

 

Buchhandlungen können das Buch über Libri und Umbreit, die E-Books (ePub, mobi, PDF) über Libri oder per Mail an buchhandel@bod.de bestellen. Bibliotheken, die das E-Book in die Onleihe aufnehmen wollen, kontaktieren bitte unseren Digitalvertrieb Biblon per Mail an info@biblon.de.


Stimmen

»Es ist ein langer und schwieriger Weg, den Müller beschreibt – in einem ungewöhnlichen, sowohl sprachlich als auch dramaturgisch großartigen Text.« (Büchermagazin, August/September 5.2016)

»eine der wichtigsten Neuerscheinungen dieses Jahres […], geschrieben von einer großen Erzählerin.« (Christian Bommarius, Berliner Zeitung)

Entstanden ist […] ein Buch, das viele Fragen aufwirft und zu denken gibt.« (Welf Grombacher, Rheinische Post Online)

»Wenn ich mir etwas wünschen dürfte, dann eine große Verbreitung und angemessene Wahrnehmung für dieses wohlabgewogene Buch.« (Tania Folaji: »Auf See, von Michaela Maria Müller«, auf: tanjafolaji.com, 31. Mai 2016)

 


Zur Autorin

Michaela Maria Müller, geboren 1974 in Dachau, wuchs auf einem Bauernhof auf. Sie studierte an der Humboldt Universität Neuere und Neueste Geschichte, Politikwissenschaften sowie Geschichte Südasiens. Als Journalistin und Publizistin schreibt sie für die Neue Zürcher Zeitung, die Süddeutsche Zeitung, Die Zeit, für Emma, Emotion und Deutsche Welle.

image

Foto: © Christian Kielmann

Noch bevor die Ereignisse des Sommers 2015 das Thema Flucht und Migration in das Zentrum der deutschen und europäischen Aufmerksamkeit rückten, beschäftigte sich Michaela Maria Müller intensiv mit der Binnenmigration innerhalb des afrikanischen Kontinents sowie Fluchtursachen, aber auch dem Versagen von Europas Politik. Eine journalistische Recherche führte sie im Dezember 2013 nach Lampedusa. Nach ihrer Rückkehr begann sie mit der Arbeit an der zwischen Reportage und Fiktion wechselnden Erzählung Auf See. Die Geschichte von Ayan und Samir. Dafür setzte sie sich eingehend mit Somalia auseinander, das seit Ausbruch des Bürgerkriegs 1989 als gefährlichstes Land der Welt gilt. Müller sprach für Auf See mit Geflüchteten, Zurückgekehrten und jungen Somalis der europäischen Diaspora.

 

Merken

Merken

Merken

Merken