ORBANISM » Store » E-Book (ePub) ‚Comic Sans Relief‘ von Birte Lanius

E-Book (ePub) ‚Comic Sans Relief‘ von Birte Lanius

 3,99

Kaufen

Kategorien: , Schlüsselwort:

Beschreibung

Birte Lanius
Comic Sans Relief

DRM-feries E-Book (ePub, mobi)
EUR 3,99
VÖ: 11. April 2015

ISBN ePub: 978-3-944195-68-1
ISBN mobi: 978-3-944195-69-8

Birte Lanius lotet auf Twitter seit 2012 als @nichtschubsen in Kürzesttexten die Grenzen zwischen Kopf und Brett aus. Als gewollter Nebeneffekt entsteht dabei eine neue Sprache und Realität. Ihre Texte sind gleichzeitig gelebte und geschriebene Autobiografie, aber auch philosophische Performance. Diese komplexe Unternehmung in Kombination mit beträchtlichem Humor im Ausdruck hat Birte Lanius eine eingeschworene Fangemeinde beschert. ‘Comic Sans Relief’ versammelt Texte aus den Jahren 2012 bis 2015 sowie eine bislang unveröffentlichte Re-Enactment-Bilderreihe ihres Avatars.

 

Rezensionen

»Hier herrscht eine schön aggressive Verweigerung von Konsensblödheit, hier wird die herrschende Vorstellung von Literatur als Medium zur Erzeugung von lauwarmem Gemeinschaftsgefühl nicht einmal ignoriert. Hier gilt süße Gestrigkeit nicht länger als Marker für das Schöngeistige, stattdessen hören wir die klare Anweisung, dass Sprache (wie das Leben) im Heute stattzufinden hat.« (Robin Detje, »›Comic Sans Relief‹: Selbstzweifel sind das Nagetier des Jahres«, auf: zeit.de, 21.4.2015)

»Diese durch Twitter auf 140 Zeichen beschränkten Kürzesttexte gehören zu den besten, die man derzeit im deutschsprachigen Twitterbereich finden kann. Sie aufgrund der Ursprungs-Plattform nicht als Literatur zu verstehen, wäre falsch.« (Judith Sombray, »›Mit beiden Beinen fest im Nebel.‹ Ein Debüt aus dem Vorzimmer des Schlafs«, auf: fixpoetry.com, 13.4.2015)

»Wer bisher von Twitteratur spricht, muss das immer so tun, als handle es sich um Texte, die nur auf Twitter gesendet und in Twitter bestehen können. Bei Brrrrtes Textbuch, das mit dem Titel ›Comic Sans Relief‹ im Frohmann-Verlag erschienen ist, handelt es sich aber um das Debüt einer Autorin, die ohne Frage in einem Atemzug mit den Debütantinnen und Debütanten zu nennen ist, die gerade mit ebenso großem Recht in den Feuilletons für gedruckte Bücher gefeiert werden.« (Stephan Porombka, »[Comic Sans Relief] [@nichtschubsen] [Frohmann-Verlag] [Literatur auf Twitter]«, auf: textudk.tumblr.com, 11.4.2015)