68

Kleine Schritte, die die Treppe herunterkommen.

»Mama, ich kann nicht schlafen.«

»Was ist denn los?«

»Ich habe Angst vorm Sterben. Weil ich nicht weiß, was danach kommt. Was glaubst du, kommt dann?«

»Ich weiß es nicht.«

»Ja, aber was glaubst du?«

»Ich weiß es nicht.«

»Aber glaubst du nicht irgendwas?«

Ich zucke mit den Achseln. Ich würde gern etwas glauben. Ich würde meinem Kind gern erzählen, dass sich nach dem Tod alle im Himmel wiedertreffen und eine große Party feiern. Schon, damit es sich beruhigt. Und ich kann nicht.

Eigentlich denke ich, mit dem Tod, das war’s dann. Aber meinem Kind kann ich das doch nicht sagen. Es hat ja Angst. Also weiche ich aus. Drücke ihm ein Beschützerstofftier in den Arm. Sage, dass es über seinen Schlaf wacht und aufpasst, dass niemand von uns stirbt.

Seit die Uroma neulich gestorben ist, passiert das immer wieder. Und immer wieder weiche ich aus. Dabei finde ich den Gedanken daran, dass ich selbst irgendwann sterben werde, meistens gar nicht so schlimm. Furchtbar hingegen ist der Gedanke, dass ich jetzt sterben könnte und meine Familie zurücklassen müsste, meine Kinder nicht mehr aufwachsen sehen würde.

Ich stelle mir stattdessen vor, in ferner Zukunft, alt und lebenssatt, den Tod willkommen zu heißen. Fürchte aber, dass das völliger Quatsch ist. Denn auch alte, lebenssatte Menschen würden oft gerne weiterleben. Es gibt schließlich fast immer etwas, für das es sich zu leben lohnt.

Den Tod zu umarmen, das schaffen wohl nur die Mutigsten oder Verzweifeltsten. Doch vielleicht auch nicht. Ich werde es erfahren.

Irgendwann.

 

Simone Harland

 

 

Das E-Book mit allen bisher publizierten 425 Texten ist für EUR 4,99/Fr 4,90 erhältlich. Das Kindle-Mobi gibt es bei Amazon, das ePub u. a. bei bol.de/.chbuch.de, buecher. de, hugendubel.de, iTunes, kobo, Ocelot, Osiander, Schweitzer, thalia.ch/.de, weltbild.at/.ch/.de sowie in vielen Buchandlungen – fragen Sie im Zweifelsfall einfach nach, Ihr*e Buchhändler*in kann Frohmann-E-Books ganz einfach über Libri bestellen. Der Autor- und Herausgeberanteil am Erlös wird an das Kinderhospiz Sonnenhof in Berlin gespendet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.