Verlagsgruppe Random House: Das Lesefestival lit.Love

Kurze Beschreibung des Unternehmens/Akteurs

Die Verlage Blanvalet, cbj, cbt, Diana, Der Hörverlag, Goldmann, Heyne, Heyne fliegt, Penguin Verlag und Random House Audio gehören zur Verlagsgruppe Random House. Die Verlagsgruppe ist ein Unternehmen des Medienkonzerns Bertelsmann. In 45 Einzelverlagen erscheinen jährlich bis zu 2.500 Bücher in den Bereichen Belletristik, Kinder- und Jugendbuch, Sachbuch, Kunstbuch und Ratgeber in den Formaten Hardcover, Taschenbuch, E-Book und Hörbuch. Das Unternehmen ist damit die größte deutsche Publikumsverlagsgruppe.

Beschreibung der Veranstaltung

Die genannten Verlage sind gemeinsam Veranstalter des Lesefestivals lit.Love,  das am 11. und 12. November 2017 in München in seine zweite Runde geht. Ein ganzes Wochenende lang dreht sich alles um Liebe, Lesen und Leidenschaft. Fans und Leserinnen von Frauenromanen haben Gelegenheit, ihre Lieblingsautorinnen live zu erleben, sie persönlich zu treffen und miteinander ins Gespräch zu kommen. Die lit.Love-Besucherinnen erwartet mit Lesungen, Podiumsdiskussionen, Workshops und anderen Highlights ein Unterhaltungsprogramm, das sie gemeinsam mit Autoren und Gleichgesinnten erleben. Zur 2. lit.Love werden rund 20 Autorinnen erwartet.

Die lit.Love wird von einem Team von rund 15 Mitarbeitern aus den Verlagen Blanvalet, cbj/cbt, Diana, Der Hörverlag, Goldmann, Heyne, Heyne fliegt, Penguin Verlag und Random House Audio, organsiert.

Inwiefern ist/war die Veranstaltung erfolgreich oder neuartig?

Es gibt zahlreiche große Lesefestivals wie Leipzig liest, Harbour Front, die lit.COLOGNE und neuerdings die lit.RUHR. Im Prinzip hat fast jede Stadt ihr großes oder kleines Lesefest. Neu ist aber, dass Verlage sich in der Form öffnen und direkt im Hause ein solches Leserevent abhalten. Hier wird ein nachhaltiges Zeichen gesetzt, das die Bedeutung für Verlage allgemein unterstreicht, eine direkte Bindung zu ihren Lesern aufzubauen. Für Letztere ist über die bekannten Veranstaltungen hinaus ein zusätzlicher Anreiz, einen Blick hinter die Kulissen eines Verlagshausen werfen zu können und beispielsweise die Arbeit eines Lektors aus nächster Nähe kennenzulernen. Die Black Box öffnet sich.

Zudem finden bei der lit.Love interessante neue Eventformate wie beispielsweise das romantische Bloggerquartett statt, bei dem drei über Bewerbungen ausgewählte Blogger gemeinsam mit der Literaturexpertin Karla Paul eine Stunde lang über drei ausgewählte Liebesromane aus dem Penguin Verlag diskutieren.

One comment

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.