Stuttgarter Schriftstellerhaus: Die Laden-Lese-Tour bei Stuttgart liest ein Buch 2017

Kurze Beschreibung des Unternehmens/Akteurs

Das Schriftstellerhaus ist Treffpunkt für Autoren aus Stuttgart und der Region sowie ein Veranstaltungsort für Lesungen, Tagungen und Schreibwerkstätten. Hier tagen u.a. der Freundeskreis zur Förderung literarischer und wissenschaftlicher Übersetzungen e.V. und der Vorstand des Verbandes deutscher Schriftsteller (VS) Baden-Württemberg. Das Haus ist eine Informationsquelle für offizielle Stellen und private Interessenten rund um die Themen Literatur, Schreiben und Publikation.

Beschreibung der Veranstaltung

Das Stuttgarter Schriftstellerhaus organisiert das Literaturfestival Stuttgart liest ein Buch 2017 rund um „Nachts ist es Leise in Teheran“ von Shida Bazyar (17. bis 27. Oktober 2017). Nominiert wird die Laden-Lese-Tour: Der gesamte Roman wird in neun Tagen von professionellen Sprechern vorgelesen, jeden Tag etwa eine Stunde in einem anderen Stuttgarter Ladengeschäft, während der regulären Öffnungszeiten. Dabei geht es darum, Literatur über die Literaturhäuser, Bibliotheken und den Buchhandel hinaus wieder in den Alltag zu bringen.

Inwiefern ist/war die Veranstaltung erfolgreich oder neuartig?

Die Innovation liegt im Bruch eines konventionellen Veranstaltungsformates. Es geht eben nicht darum, die Leute, die sowieso schon lesen, von einem weiteren Buch zu erzählen. Sondern Menschen, die das Buch wieder als Medium neben allen anderen kennen und schätzen lernen. Gleichzeitig spannt die Tour ein Netz durch die Stadt und eröffnet diese samt ihrer Einkaufslandschaft Menschen, die vielleicht sonst nie in diese Läden gegangen werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.