Dritter Tisch: neue Freunde finden

Was kommt nach der Ankunft in Deutschland? Mit welchen Erwartungen kommen Geflüchtete nach Deutschland?

Ganz oben auf der Liste steht der Wunsch, so schnell wie möglich eine Arbeit zu finden. Doch der Weg dahin ist lang: Bewerbungen müssen auf Deutsch eingereicht werden, Bewerbungsgespräche finden auf Deutsch statt.

Nidal, der im letzten Herbst bei uns zu Gast war, hat gerade eine Stelle gefunden. Bei einem Medizintechnikhersteller in Thüringen macht er zunächst ein Praktikum. Die Aussicht übernommen zu werden, sind gut. Nidals Geschichte ist beides: eine Erfolgsgeschichte, aber auch ein Beispiel dafür, dass der Weg lang ist. „Eine Arbeit zu finden war nicht einfach, andererseits aber auch gar nicht schwer. Die Sprache zu lernen, ist das Wichtigste. Der Schlüssel, um in Deutschland erfolgreich zu sein, ist sich auf andere Menschen einzulassen und neue Freunde zu finden.“

IMG_2418
Nidal beim „Tisch“ im September 2015. Foto: Asal Dardan

 

Aber es gibt auch Erwartungen an Behörden wie das BAMF oder dem Jobcenter, Anträge schneller zu bearbeiten. Das Warten und die Ungewissheit sind belastend und stehen im Gegensatz zu dem Wunsch, möglichst rasch mit einem neuen Leben in Deutschland zu beginnen.

Wir möchten mit unseren Gästen des dritten Tisches über diese Themen sprechen. Sie sind dieses Mal: Christiane von „Moabit Hilft“ mit einem Überraschungsgast, Firas, Historiker, und Saied, gelernter Schneider und Mitarbeiter bei einer Spielwarenfirma.

IMG_2411
Das Themroc in der Torstraße. Foto: Michaela Maria Müller

Wir freuen uns schon sehr und danken dem Themroc als Gastgeber!Themroc Logo

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.