Rowohlt Theaterverlag

Rowohlt Theaterverlag
Reinbek

1957 wird der Rowohlt Theater Verlag in seiner jetzigen Form begründet und fungiert seither innerhalb des Rowohlt Buchverlages als eigenständige Bühnenagentur. Zu den Stücken der ersten Stunde gehört Wolfgang Borcherts Draußen vor der Tür, und von Anfang an ist das Programm geprägt vom Interesse an der internationalen Gegenwartsdramatik sowie an den aktuellen gesellschaftlichen Debatten. Dabei nehmen besonders die britische sowie die deutschsprachige Dramatik einen zentralen Platz ein: Das Spektrum reicht von Harold Pinter und Botho Strauß über Sibylle Berg, Sarah Kane und Moritz Rinke bis hin zu René Pollesch, Simon Stephens, Alan Ayckbourn und Elfriede Jelinek. Auch das dramatische Gesamtwerk von Jean-Paul Sartre und Albert Camus oder die Theaterstücke der beiden wichtigsten skandinavischen Gegenwartsdramatiker, Lars Norén und Jon Fosse, gehören zum Rowohlt-Programm. Neben viel gespielten Klassikerübersetzungen und einem starken Kinder- und Jugendtheaterbereich vertritt Rowohlt heute die Bühnenrechte nicht nur für die Bücher der Rowohlt Buchverlage, sondern kooperiert u. a. auch mit Buchverlagen wie Kiepenheuer & Witsch, Hoffmann und Campe und dem Carl Hanser Verlag.

, ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.