Tom Kraushaar im Programm:

Blogbuster – Preisverleihung 2017

Erstmals wird der Preis der Literaturblogger verliehen

Die Idee erinnert ein wenig an die einschlägigen TV-Castingshows, nur geht es hier nicht um Gesang oder gutes Aussehen, sondern um eine gute Schreibe. 16 Literaturblogger, der Verlag Klett-Cotta, die Frankfurter Buchmesse, die Literaturagentin Elisabeth Ruge und der Literaturkritiker Denis Scheck suchen die literarische Entdeckung des Jahres. Das Ganze nennt sich Blogbuster – Preis der Literaturblogger und ist die Chance für alle, die ein Romanmanuskript in der Schublade haben, aber noch keinen Verlagsvertrag. Der Gewinnerroman wird bereits im Herbst zur Frankfurter Buchmesse im Tropen-Verlag, einem Imprint von Klett-Cotta, erscheinen.

Insgesamt 252 Autorinnen und Autoren haben sich mit einem noch unveröffentlichten Romanmanuskript um den Blogbuster-Preis beworben. In einem ersten Schritt haben die teilnehmenden Literaturblogger aus allen Einsendungen ihre Favoriten ausgewählt und eine Longlist mit 14 Titeln festgelegt. Dann war die Fachjury unter dem Vorsitz von Denis Scheck am Zuge. Anfang April wird eine Shortlist aus drei Titeln bestimmt. Am 4. Mai geht es im Literaturhaus in die letzte und entscheidende Runde: Nach den Lesungen der drei Shortlist-Autoren mit anschließender Diskussion kürt die Jury, bestehend aus Lars Birken-Bertsch, Tom Kraushaar, Tobias Nazemi, Elisabeth Ruge und Denis Scheck, noch am gleichen Abend die Gewinnerin oder den Gewinner.

Die Nominierten der Shortlist sind Chrizzi Heinen, Torsten Seifert und Kai Wieland. Wir gratulieren!

Eintritt: € 10,–/6,–

ORBANISM SPACE #fbm16

+++ #ORBANISMSPACE +++

In Partnerschaft mit der Frankfurter Buchmesse öffnet sich dort auf 100 Quadratmetern zum zweiten Mal der Orbanism Space als offizieller Digitaltreffpunkt (Halle 4.1 D88).

Unser Motto 2016: „Was ist das für 1 live?!“

Das Publishing nähert sich immer mehr Echtzeit an – von den Prozessen bis hin zu Live-Erlebnissen. Live bedeutet aber auch immer öfter Publishing – vom Streaming bis hin zu instantanem Schreiben. Der Orbanism Space ist in diesem Jahr ein Erfahrungsraum für Live-Publishing.

Wir interpretieren unseren Messestand als Performance- und Präsenzplattform. Im Mittelpunkt steht die Begegnung von Menschen und Themen in neuen, unerwarteten Konstellationen. Kern des Orbanism Space ist die Veranstaltungsbühne mit großem Auditorium.

 

+++ PROGRAMM +++

Das Programm des Orbanism Space #fbm16.

 

+++ TEAM +++

Leander Wattig // Christiane Frohmann // Mila Haegele // Sophie Bleich // Jasmin Schreiber

 

+++ TEILNAHME +++

Ticket sichern und den Orbanism Space auf der Frankfurter Buchmesse 2016 besuchen:

fachbesucher_ticket_2016_groß_2

Merken

Merken