Schlagwort: Tilo Jung

LIVE: Aufwachen #200 mit Stargast

Am 2. Mai laden wir euch ein zur 200. Folge vom Aufwachen Podcast: Live im Berliner BASECAMP

Start: 10 Uhr
Ende: 12 Uhr

Wir fangen pünktlich an und müssen pünktlich Schluss machen. Wir werden um die 100 Sitzplätze haben.

Zu Gast wird ein Mann sein, den ihr alle kennt, alle mögt, alle schätzt. Ja, alle vergöttert. Wir verraten die kommenden Tage vielleicht, wer es ist. Vielleicht auch nicht.

Eine Bitte: Falls ihr bereits wisst, dass ihr garantiert kommt: Lasst es uns wissen, sodass wir Bestuhlung, Be-Eis-ung usw planen können.

Ach ja: Werdet Präsentator/in unserer 200. Folge!

5. #pubnpub Berlin – Tilo Jung über „Jung & Naiv“ und Erfolg mit Video-Selfpublishing

Tilo Jung // Jung & Naiv // #pubnpub

Diesmal geht es fixer: Wie geplant 2 Monate nach unserem letzten #pubnpub gibt es den nächsten und jeder, der sich für die Themen Selfpublishing, das Video-Format und Erfolg im Social Web interessiert, sollte sich den Termin nicht entgehen lassen. Ich freue mich sehr, dass Tilo sich Zeit nimmt und uns einen Einblick in die Welt von “Jung & Naiv” gibt. ?

► Zum Thema: Tilo Jung über das Polit-Interviewformat “Jung & Naiv” und Erfolg mit Video-Selfpublishing

Seit Februar gibt es jetzt das erfolgreiche Polit-Interviewformat “Jung & Naiv” von Tilo Jung mit ca. 100 Folgen bei YouTube. Der Titel ist ein Wortspiel aus Tilo Jungs Nachnamen und der Figur, die er als Interviewer verkörpert. Er stellt den Interviewpartnern – darunter inzwischen u.a. Peer Steinbrück, Sarah Wagenknecht und Jürgen Trittin – Fragen, die auch desinteressierte oder von den üblichen Politdiskussionen überforderte Leute ohne große Vorkenntnis verstehen und stellen würden. Interessant ist das aber auch für alle anderen und zudem ein unterhaltsames Format mit einem frischen Zugang.

Tilo Jung zur Entwicklung:
“Für ‘Jung & Naiv’ habe ich nach 10 Folgen auf YouTube das Feedback bekommen, ich soll doch weitermachen, aber mit besserer Technik als nur meinen Handy-Videos. Dafür hat das Geld gefehlt. Macht doch Crowdfunding hieß ein Vorschlag. Ich wollte eigentlich 2.500 Euro für eine neue Kamera und guten Ton haben. Am Ende sind es 5.900 Euro geworden. Mittlerweile kann ich von Jung & Naiv leben, da wir einen Fernsehsender haben, der uns bezahlt und wir von Google gesponsert werden.”

Alle Folgen von “Jung & Naiv” findet Ihr hier.

► Über Tilo Jung
(via Tagesspiegel)
“Ein Frischling im Journalismus ist Jung keineswegs. Er volontierte beim Nordkurier, arbeitete für StudiVZ und Spreadshirt, studierte erst Jura, dann BWL, doch beides brach er ab. Wenn Tilo Jung heute nicht vor der Kamera steht, arbeitet er für das Magazin des RBB. Für seinen naiven Moderatoren-Charakter ließ sich der 27-Jährige vom Amerikaner Stephen Colbert inspirieren.”

Tilo im Social Web:
Facebook
Twitter
YouTube
Google+
Tumblr